Würzburger Hafensommer 2011: Marcos Valle am 13. August

Marcos Valle, ein Grandseigneur der brasilianischen Musik im Hafenbecken – wer könnte den Würzburger Hafensommer besser hochleben lassen

Marcos Valle

Marcos Valle

Marcos Valle, ein Grandseigneur der brasilianischen Musik im Hafenbecken – wer könnte den Würzburger Hafensommer besser hochleben lassen als der Autor eines der berühmtesten Bossa Titels alle Zeiten? Er ist ein Bossa-Pionier der zweiten Generation und kommt am Samstag, 13. August, ab 20.30 Uhr in den Alten Hafen nach Würzburg.
Seine bereits über Jahrzehnte gehende Karriere bewegt sich zwischen Pop, Bossa Nova, Psychedelic, Samba, Jazz und Funk. Stetig entwickelt er sich weiter, widmet sich mal mehr dem Jazz, mal mehr dem Pop oder Funk, aber der Spirit ist immer Bossa Nova. Mit 21 Jahren schrieb Marcos Valle den Bossa-Klassiker „Summer Samba (Samba de Verão)“, der das Lebensgefühl eines jungen Surfers in Rio beschreibt. Dieser Song ist neben „The Girl from Ipanema“ der berühmteste Song des Bossa Nova und war damals mit drei Versionen gleichzeitig in den US Charts vertreten (Astrud Gilberto, Toots Thielemans und Frank Sinatra!). Seitdem gibt es Hunderte von Cover-Versionen. Der Mann aus Rio bleibt dem Girl from Ipanema auch 2011 auf authentische Weise auf der Spur, muss dafür aber eben nicht Jahrzehnte zurück in die brasilianische Musikgeschichte reisen – Marcos Valle hat den Bogen raus, wie er sich in den großen Fußstapfen von Gil und Jobim souverän bewegen kann.

Tickets

Tickets gibt’s bei der Tourist Information im Falkenhaus am Markt, Tel.:0931/37-2398
Mo – Fr 10.00 – 18.00 Uhr; Sa, So und Feiertag 10.00 – 14.00 Uhr. Online-Tickets:
www.ticketonline.com
Mehr Informationen unter www.hafensommer-wuerzburg.de.