Am 27.12.2016 fand zum 8. Mal in Folge die alljährliche Dynamite Night in der Sporthalle Ingersheim nahe Crailsheim statt. Abermals kamen Hunderte Rockanhänger, um einen würdigen Saisonabschluss zu zelebrieren. Extra angereiste Fans kamen von weit her, um Ihre Favorisierten Bands gebührend zu feiern. Abermals waren unter den Besuchern alle Altersgruppen vertreten, woran man erkennen kann, dass Rock & Metal doch kein Musikalisches Überbleibsel der 70ér und 80ér Jahre ist.

_dsc6268

Bereits kurz nach 18 Uhr begann zum Auftakt die erste Band Blizzen, den Besuchern in der bereits gut gefüllten Location, ordentlich Riffs um die Ohren zu schlagen. Die 4 Jungs aus Hessen spielten ein gut gemischtes Set, welches auch Ihre erste EP »Time Machine« sowie Stücke aus Ihrem Debut-Album »Genisis Reversed« enthielten. Der gut gespielte 80ér Jahre Metal kam nicht nur bei den extra angereisten Fans sehr gut an, sondern auch die jüngeren Besucher wurden Neugierig auf den Sound aus vergangen Tagen.

Ela

Ela

Bereits zum 2. Mal stand die Band Ela bei der Dynamite Night auf der Bühne. Hits aus dem aktuellen Album »Out of this World« standen hier klar im Vordergrund. Songs aus vergangenen Alben der Band, rundeten das Set schließlich ab. Frontfrau Ela hatte die Menge abermals im Griff, sowohl Stimmlich als auch Visuell.

Battle Beast

Battle Beast

Als Battle Beast die Bühne betraten war die Location bis auf den letzten Platz gefüllt. Einer der Veranstalter „Marc Müller“, hatte bei der Bandankündigung angedeutet, das evl. die erste Single Auskopplung des 2017 erscheinenden Albums »Bringer of Pain« auf der Dynamite Night gespielt wird. Zur großen Überraschung aller anwesenden ließ es sich Battle Beast nicht nehmen die Single Auskopplung tatsächlich zu spielen, was eine absolute „WELT PREMIERE“ war. Bereits ab dem 1. Song verlangte Frontfrau „Noora Louhimo“ Ihren Stimmbändern alles ab. Die Menge schwitzte und die Band aus Finnland hatte sichtlich Spass bei ihrem Aufritt. Die Band versicherte den Besuchern noch besser Deutsch zu lernen und lud alle Gäste ein den letzten Aufritt der Band in 2016 zusammen zu feiern.

Rage

Rage

Gegen 22:15 Uhr betraten Rage als Headliner des Abends die Bühne. Der 1984 gegründeten Band merkte man sofort die Routine an um Fans und Gäste zu begeistern. Sänger und Bassist „Peter Wagner“ und Gitarrist „Marcos Rodriguez“ sind ja keine unbekannten in der Szene. Bereits beim ersten Song gleichte der Innenraum der Location einer einzigen Pommesgabel. Songs aus dem aktuellen Album »The Devil Strikes Again« fanden sich in der Setlist, wobei das Hauptziel des Abends auf die Klassiker der 90ér Jahre abzielte. Eine Homage an DIO mit dem Song „Holy Diver“ wurde in das Set mit eingebaut und wurde mit gebührenden Applaus belohnt. Die Gäste forderten mehrfach lautstark den Klassiker, Straight to Hell, welcher jedoch an diesem Abend nicht gespielt wurde.

Als Midnight Special hatten sich die Veranstalter etwas ganz Besonderes ausgedacht. Auf den Tag genau 1 Jahr vorher, starb die Rock Ikone „Lemmy Kilmister“, der Sänger und Bassist von Motörhead. Dies zum Anlass wurde die bekannte Tribute Band Motörblöck verpflichtet. Diese gab eine gut ausgewählte Liste an Motörhead Songs absolut Authentisch zum Besten und rundete die Dynamite Night gebührend ab. Zusammenfassend wieder mal ein gelungener Jahresabschluss in Crailsheim und wir sind uns sicher, dass die 9. Auflage der Veranstaltung auch in 2017 wieder ein feines Highlight in der Region sein wird.

Pin It