Voodoo Circle – Raised On Rock

Alex Beyrodt und seine Truppe sind wieder da. Das Songwriting bedient sich dabei wie gewohnt aus Quellen wie

Alex Beyrodt und seine Truppe sind wieder da. Das Songwriting bedient sich dabei wie gewohnt aus Quellen wie Whitesnake, Deep Purple, Led Zeppelin und Jimi Hendrix. Das gepaart mit seinem klasse Gitarrenspiel, macht die neue Scheibe wieder zu einem Klasse Album. Auch der neue Sänger Herbie Langhans (Avantasia) fügt sich sehr gut in die Combo ein. „Ich finde, dass die Band mit Herbie noch eigenständiger, etwas weniger bluesig, dafür umso kerniger klingt“, schwärmt Beyrodt. Mit Songs wie „Running Away From Love“ oder „Higher Love“ kommt die Stimme von Herbie so richtig gut zur Geltung. Ein Highlight der der CD ist das über sechs Minuten lange Stück „Dreamchaser“, welches schon für das Debütalbum 2008 geplant war. Doch Alex hat die Nummer über die Jahre hinweg immer wieder verändert, bis es nun die volle Reife erlangt hat um es auf CD zu bannen. Alles in allem kommt man bei dem neuen Voodoo Circle Werk voll auf seine Kosten wenn es am 09. Februar heißt – Raised On Rock.