„The Sounds“ bringen am 12. Juni in der Würzburger Posthalle alt bekannte Klänge aktuell rüber

Ihre Vorbilder hießen einst Blondie, Duran Duran und Depeche Mode, doch mittlerweile sind The Sounds aus Malmö längst

Ihre Vorbilder hießen einst Blondie, Duran Duran und Depeche Mode, doch mittlerweile sind The Sounds aus Malmö längst so alte Hasen, dass sie selbst eine ganze Reihe junger Bands inspiriert haben dürften. Und dass sie immer noch jungendlich frisch aufspielen, davon können sich die Fans am Samstag, 12. Juni, beim Auftritt in der Würzburger Posthalle überzeugen. Einlass ist um 19.30 Uhr, Beginn um 20.30 Uhr.

 

The Sounds

The Sounds

Der Sound der Sounds ist streckenweise kühl und elektronisch, verleugnet nie die Wurzeln der Band, die im New Wave liegen, kann aber andererseits sowohl den guten alten Rock’n’Roll auspacken und hat sogar die Traute, große Gefühle zu lobpreisen.

1998 gegründet, bringen sie mit „Something To Die For“ ihr viertes Album auf den Markt. Doch keine Sorge, der neue Silberling der Schwedenhappen soll keinen Massenselbstmord provozieren, sondern eher dazu anregen, etwas mit Leidenschaft zu verfolgen und die guten Momente bedingungslos zu genießen – beispielsweise indem sich von den rhythmischen Synthiestompern treiben und sich von Sängerin Maja Ivarssons Rockröhrenstimme anfeuern lässt. Das neue Album hat die Band ganz allein produziert.  Und live, das haben sie längst bewiesen, sind The Sounds mit ihrer Spielfreude, ihrer grenzenlosen Energie und ihrer Gabe, die Massen mitzureißen eine veritable Bank.

INFO: Einlass ist um 19.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Karten gibt es online unter www.posthalle.de. Lokale Vorverkaufsstellen sind die Posthalle, Bahnhofplatz 2, 97070 Würzburg; H2O, Karmelitenstraße 28, 97070 Würzburg sowie bundesweit an allen bekannten Vorverkaufsstellen.  Telefonische Bestellung: 0180 55 700 70 (14 Cent/Minute).