Debauchery, eine Band die auf eine abwechslungsreiche Bandgeschichte zurückblicken kann, wurde bereits für die anstehende Kettersäch Metal Night am 15.Oktober bestätigt.

Auf Festivalgrößen wie Wacken oder SUMMER BREEZE kennt sie fast jeder. Die Blood-Götter aus dem Stuttgarter Raum. Neben einem erfolgreichen Gig auf dem SUMMER BREEZE 2008 absolvierten sie eine Tour zusammen mit Destruction. Des Weiteren Tourten sie zusammen mit der Band Ektomorf aus Ungarn, die ihr ja schon vom Billing des Kettersäch Chapter III kennen dürftet. Seit 2008 sind Debauchery bei AFM Records unter Vertrag und haben dort mittlerweile schon ihr 5 Album veröffentlicht.

Debauchery

Debauchery

Einen mehr als erfolgreichen Verkaufsstart legte ihr aktuelles Album „Germany´s next Deathmetal“ hin. Bei dem Titel handelt es sich wohl um eine Anspielung auf Heidi Klum´s „Germany´s next Topmodel“.

Debauchery werden beim Gig auf der Kettersäch Metal Night Chapter V mit ihren beliebten Bloodbabes live on Stage zu sehen sein

Nichts desto trotz werden Debauchery mit ihren Deathmetal Songs für ausgelassene Stimmung in der Traustadter Feldscheune sorgen.

In der Region konnten Debauchery bereits mit einigen Auftritten auf dem Rockmania Festival auf sich aufmerksam machen. Kunstblutbeschmiert stehen die Jungs auf den Bühnenbrettern und schmettern ihre Songs in Richtung der Menschenmenge vor der Bühne.

Die meisten Fans werden wohl Debauchery´s erfolgreichstem Song „Blood For The Bloodgod“ entgegenfiebern.

Kettersäch Chapter V

Kettersäch Chapter V

Weitere Informationen zur „Kettersäch Metal Night“


Das Kettersäch Veranstalterteam um Ricky und Thomas freut es sehr, die Grindcore Granaten von Milking the Goatmachine dem Publikum am 15.Oktober 2011 in der Feldscheune in Traustadt präsentieren zu dürfen.

MILKING THE GOATMACHINE

MILKING THE GOATMACHINE

Das Ziegenmasken auftretende Quartett, wird es sich nicht nehmen lassen den Gästen der Kettersäch Metal Night mit einer ordentlichen Ladung Deathgrind den Marsch zu blasen. Die bei „rock the nation“ unter Vertrag stehenden Jungs konnten schon erfolgreich Touren mit Bands wie Kataklysm oder Equilibirum absolvieren. Im vergangen Jahr erschütterten Milking the Goatmachine das Partyzelt des SUMMER BREEZE Festivals in seinen grundfesten. Nun werden sie am 15. Oktober über die Feldscheune in Traustadt hereinbrechen.

Goeatleeb Udder, Goatfread Udder, Tony Goatana und Lazarus Hoove werden ihre Fans mit Songs wie „Sour Milk Boogie“ oder „Surf Gateragua“ versorgen. Aber auch der 2010 veröffentlichte Song „Here Comes Uncle Wolf“ dürfte auf der Setlist der Jungs nicht fehlen.

Galerie – Milking the Goatmachine live auf dem Boarstream Open Air 2010

[nggallery id=72]

Kettersäch Chapter V

Kettersäch Chapter V

Weitere Informationen zur „Kettersäch Metal Night“


PATH OF DEVASTATION wurden bereits fürs Billing der Kettersäch Metal Night – Chapter V bestätigt. Mit PATH OF DEVASTATION ermöglichen die Kettersäch Veranstalter einer regionalen Band ihr Songmaterial einem größeren Publikum vorzuführen. Nach dem PATH OF DEVASTATION Gigs von Terror, Cataract oder Fuck your shadow from behind supporteten, können sie nun auch das Traustädter Publikum am 15.10.2011 in ihren Bann ziehen.

PATH OF DEVASTATION

PATH OF DEVASTATION

Die junge Band aus dem Raum Bad Kissingen/Würzburg wurde im Jahr 2006 gegründet. 2 Jahre später brachten sie ihre erste EP in den Handel. Der Titel der EP lautet „Eternal Disease“. Hier schon sehr schön zu hören, dass stilistisch gesehen PATH OF DEVASTATION modernen Death-Metal fabrizieren. Ebenfalls werden aber auch Hardcore Fans bei ihren Songs auf ihre Kosten. Ebenso besitzen die meisten Songs einen hohen Wiedererkennungswert.

Vom im Jahr 2011 erscheinenden Album „Days like these“ dürfte auch der eine oder andere neue Song präsentiert werden.

Die Jungs werden in der Traustädter Feldscheune für ordentlichen Moshfaktor sorgen. Lasst euch den Gig der aufstrebenden PATH OF DEVASTATION nicht entgehen!!

Kettersäch Chapter V

Kettersäch Chapter V

Weitere Informationen zur „Kettersäch Metal Night“


Die holländischen Headliner LEGION OF THE DAMNED zelebrierten ein Thrashfest vom Feinsten. Mit einer charmanten Ansage „Alles im Eimer Traustadt“ starteten unsere Nachbarn in eine ausgewogene Setlist. Nach einem kurzen Intro „Descent into Chaos“ ging es nahtlos in „Night of the Sabbath“ und „Shrapnel Rain“ vom neuen Album weiter.

Danach wurde schon die heimliche Bandhymne „Legion Of The Damned“ angestimmt und die Meute ging gut mit. „Warbeast“ und das anschließende „Undead Stillborn“ zerlegte Traustadt im wahrsten Sinne des Wortes. Nach einer kurzen Verschnaufspause durch ein weiteres Intro polterte „Cult of the Dead“ aus den Boxen. Sänger Maurice Swinkels gab bei „Bleed For Me“ alles und stachelte die Besucher zum gemeinsamen abrocken an.

Legion of the Damned

Legion of the Damned

Nach „Killzone“, Holy Blood,Holy War“ und „Son of Jackal“ waren die Besucher fast am Ende ihrer Kräfte jedoch wurde „Slut of Sodom“ und „Diabolist“ als weitere Nackenbrecher in die Runde geworfen und mobilisierte die Fans nochmals. Nach einem letzten Intro „Sermon of Sacrilege“ gab es noch zwei Zugaben in Form von „Pray and Suffer“ bzw. das obligatorische „Werewolf Corpse“.

Tolle Show, spielfreudige Band und Thrashperlen zum niederknien was will man mehr.Trotz vieler Veranstaltungen im Umkreis war das Kettersäch Festival wiedermal gut besucht und gibt uns Hoffnung für eine weitere Auflage im Oktober. To be continued !

[nggallery id=176]

Weitere Informationen zur „Kettersäch Metal Night“


Legion of the Damned

Legion of the Damned

Am Samstag den 16.04.2011 war es wieder einmal soweit, die Feldscheune in Traustadt öffnete für das Kettersäch Chapter IV seine Pforten. Neben dem Headliner Legion of the Damned konnten Cripper, For Every Evil, Contradition und Seven Stitches die anwesenden Besucher in der gut gefüllten Feldscheune begeistern.

Die Veranstalter ließen verlauten, dass jetzt schon die Planungen für Kettersäch Chapter V im Oktober begonnen haben.  Eine Band konnte sogar schon gebucht werden. Aber genauere Informationen werden zu gegebener Zeit auf neuneins.de oder auf der Website www.kettersaech.de zufinden sein.

Die Kettersäch Veranstalter sind froh auf die alte urig gemütliche Feldscheune in Traustadt zurückgreifen zu dürfen. Diese bietet ihren Gästen eine Localität mit einem gewissen Flair.

Eine weitere Besonderheit stellte der Weinausschank dar, richtig untypisch für solche Veranstaltungen. So konnte man eine ordentliche Ladung Thrash mit einem Becherchen Wein genossen werden.

Die Veranstalter setzten auch beim Kettersäch Chapter IV einige Verbesserungsvorschläge um, dass konnte man schon am Eingangsbereich erkennen. Das Veranstalter Team will auch in Zukunft weitere Verbesserungsvorschläge in die tat umsetzen. In wie fern einige Wünsche erfüll bar sind, wird sich noch zeigen. Sie möchten die Veranstaltungen für die Besucher so angenehm wie nur möglich gestalten.

Folgend sind ein paar Impressionen des Kettersäch Chapter IV zu finden.

Legion of the Damned

[nggallery id=176]

Cripper

[nggallery id=174]

Contradiction

[nggallery id=175]

For Every Evil

[nggallery id=173]

Weitere Informationen zur „Kettersäch Metal Night“


Mit For Every Evil konnten die Kettersäch-Veranstalter Vertreter des melodischen Black/Death Metal fürs Kettersäch Chapter IV am 16.04.2011 verpflichten. Seit ihrer Gründung 2008 können die Jungs aus dem Erlangener Raum auf zahlreiche kleinere Auftritte zurückblicken. For Every Evil absolvierten in der Vergangenheit Gigs mit SCHISTOSOMA, Soul Demice oder Legio Mortis.

FOR EVERY EVIL

FOR EVERY EVIL

Nach dem For Every Evil schon 2010 schon als Ersatz für die Band SCHISTOSOMA einsprangen, konnten die Jungs somit zum wiederholten Male für die Kettersäch Metal Night gewonnen werden. Aus diesem Grund dürfte For Every Evil dem einen oder anderen Kettersächgänger ein Begriff sein.

Mit Songs wie „River of Wait“ oder „Covercome“ wollen For Every Evil die Feldscheune in Traustadt in ihren Grundfesten erschüttern. Nach der Openerband Seven Stiches werden For Every Evil den anwesenden Gästen mit harten Shouts gespickt, mit genügend Moshparts so richtig einheizen.

Lasst euch den Gig der aufstrebenden Nachwuchsband nicht entgehen!!

Aktuelle Besetzung

Tobi, Michael, Olli, Popai, Peter

KETTERSÄCH – CHAPTER IV – 16.04.2011 – Tickets

Kettersäch - Chapter IV

Kettersäch - Chapter IV

Tickets erhältlich über Metaltix
www.metaltix.de

VVK: 17,50 Euro

AK: 22 Euro

Running Order

Einlass ab 18:00
18:30-19:15 Uhr – Seven Stiches
19:15-19:35 Uhr – Pause
19:35-20:20 Uhr – For Every Evil
20:20-20:40 Uhr – Pause
20:40-21:35 Uhr – Contradiction
21:35-21:55 Uhr – Pause
21:55-22:50 Uhr – Cripper
22:50-23:30 Uhr – Pause
ab 23:30 Uhr – Legion of the Damned

Weitere Informationen zur „Kettersäch Metal Night“


Die Band CRIPPER ist eine der hoffnungsvollsten Nachwuchs Thrash Metal Band der deutschen Szene. Am Kettersäch Chapter IV werden die Jungs um die charismatische Sängerin Britta Görtz ihrem modernem Thrash mit einer gesunden Brise des schwedischen Death Metal zum besten geben.

Cripper

Cripper

Die Hildesheimer Combo wurde bereits 2004 von den Gitarristen Christian Bröhenhorst und Jonathan Stenger aus der Taufe gehoben. Mit dem Drummer Dennis Weber und dem Bassisten Bastian Helwig sowie der Fronterin Britta Görtz wurde das jetztige Lineup vervollständigt.

Durch ihre leidenschaftliche Live Performance konnten sich CRIPPER innerhalb kürzerster Zeit einen beachtlichen Ruf erspielen. In Franken zählt die Band schon fast zur Haus und Hofband. Durch ihre energiegeladenen Auftritte ua. auf dem Queens of Metal bzw. Rock Mania Festival haben sie sich eine steigende Fanbase erspielt. Also seid rechtzeitig am Start um den emotionalen Schlachtzug im Zeichen des Metal in Traustadt zu erleben.

Die Festivalauftritte in diesem Jahr führt die Band außerdem noch auf das Summerbreeze, Bang your Head oder dem Rockharz. Sehr beachtlich aber hart erarbeitet!

Aktuelle Besetzung

Gesang – Britta Görtz
E-Gitarre – Christian Bröhenhorst
E-Gitarre – Jonathan Stenger
E-Bass- Bastian Hellwig
Schlagzeug – Dennis Weber

KETTERSÄCH – CHAPTER IV – 16.04.2011 – Tickets

Tickets erhältlich über Metaltix
www.metaltix.de

VVK: 17,50 Euro
AK: 22 Euro

Einlass: 18.00 Uhr
Beginn: 18:30 Uhr

Spezial

Stoffbänder

 

Kettersäch - Chapter IV

Kettersäch - Chapter IV

Weitere Informationen zur „Kettersäch Metal Night“


Die Wuppertaler Formation Conradiction wird auf dem Kettersäch Chapter IV am 16.04.2011 mit melodiösem Trash Metal auftrumpfen.

Erfolgreich absolvierten Contradiction eine Tour zusammen mit der Band OVERKILL. Sie hatten Auftritte quer durch Europa. Allerdings wollte Contradiction nie so richtig der Absprung aus der Undergroundszene gelingen. Nichts desto trotz zählen Contraditicon zu einer der führenden Underground Trash Metal Bands Deutschlands. Sie verstehen es, bei ihren Liveauftritten ihren Fans eine ordentliche Schippe Härte zu präsentieren.

Im Jahr 2009 veröffentlichten Contradiction unter Limited Access Records ihr letztes bisher letztes Studioalbum „The Essence Of Anger“. Oliver Lux übernahm hierbei selbst auch noch den Mix und Produktion des neuen Albums. Vom Album „The Essence Of Anger“ dürften die Szene Veteranen unter anderem mit dem Song „Start The Action“ dem Traustadter Publikum ordentlichst einheizen.

Macht euch schon mal auf eine geballte Ladung hartem Trash Metal der Wuppertaler Jungs gefasst.

Aktuelle Besetzung

Gesang, E-Gitarre – Oliver Lux
E-Gitarre – Oliver Kämper
E-Bass – Andreas Westphal
Schlagzeug – Christoph Zelt

KETTERSÄCH – CHAPTER IV – 16.04.2011 – Tickets

Tickets erhältlich über Metaltix
www.metaltix.de

VVK: 17,50 Euro
AK: 22 Euro

Einlass: 18.00 Uhr
Beginn: 18:30 Uhr

Spezial

Stoffbänder

 

Kettersäch - Chapter IV

Kettersäch - Chapter IV

Weitere Informationen zur „Kettersäch Metal Night“


Gestern war es endlich soweit. Die Veranstalter der Kettersäch Metal Night gaben den Headliner der Metal Night am 16.04.2011 bekannt. Hierbei handelt es sich um keinen geringeren als  „LEGION OF THE DAMNED“ aus Holland.
LEGION OF THE DAMNED zählen zu einer der aufstrebendsten Trash-Metal Bands der letzten Jahre. Seit ihrer Gründung im Jahr 2004 konnten LEGION OF THE DAMNED ihre Fangemeinde kontinuierlich ausweiten. Zuletzt absolvierten LEGION OF THE DAMNED eine mehr als erfolgreiche Neckbreaker´s Ball Tour zusammen mit Kataklysm und Supportbands. Die Neckbreaker´s Ball Tour machten auch in der MusicHall Geiselwind. Somit konnte sich der eine oder andere aus der Region schon von deren Live Qualitäten überzeugen.
Macht euch doch einfach selbst davon ein Bild und lasst euch den Gig der Holländer auf der Kettersäch Metal Night in Traustadt nicht entgehen.

Legion of the Damned

Legion of the Damned

Die Jungs von LEGION OF THE DAMNED werden natürlich auch den einen oder anderen Song ihres am 07.01.2011 erschienen Album „Descent into chaos“ im Gepäck haben. „Killzone“ oder „The hand of darkness“ dürften sie dem Traustadter Publikum nicht vorenthalten. Das Album wurde nicht wie die vorherigen Aufnahmen von Andy Clarsson aufgenommen sondern in den Abyss Studio von Peter Tägtgren. Peter Tägtgren konnte durch seine Arbeit als Mastermind von Hypocrisy und Pain voll und ganz überzeugen. Der Wechsel kam aber nicht weil sie mit Andy Clarssons Arbeit nicht zufrieden waren sondern, weil LEGION OF THE DAMNED wissen wollte, ob ein anderer Produzent noch mehr aus dem Album herauskitzeln könnte. Peter Tägtgrens wirkte sogar bei dem neu eingespielten Song „Legion of the Damned“ einem Bonus Song der Spezialedition des Albums, als Gastsänger mit.

Mittlerweile brauchen sich LEGION OF THE DAMNED nicht mehr hinter Trash-Metal Bands wie Kreator, Destruction oder Sodom verstecken. Auf den größten Metal Festivals/Openairs der Welt wie Wacken sind sie bei den Besuchern gern gesehene Bands.Auch die Fachpresse betont mehr und mehr ihre Qualitäten.

Aus musikalischer Sicht kann man Legion of the Damned getrost richtig genialem Old-Thrash zuordnen. Allerdings kann man einige Parts, erkennen die eher vom ordentlichem Death-Metal kommen.

Um sich die Wartezeit bis zur Kettersäch Metal Night zu verschönern, ist seit Frühjahr 2010 „Slaughtering…“ (Doppel-DVD + Audio-CD) im Handel erhältlich. Nur als Info, Teile der DVD Aufnahmen wurden bei dem Auftritt auf dem Trash Assult am 14.11.2009 in der Posthalle Würzburg aufgenommen.

Engergiegeladen und mit einer Live-Präsenz, die ihres gleichen Sucht wird das Quartett von Legion of the Damned den Gig in der Traustadter Feldscheune zu einem unvergesslichen Ereignis machen.

Aktuelle Besetzung

Gesang – Maurice Swinkels
E-Bass – Harold Gielen
E-Gitarre – Richard Ebisch
Schlagzeug – Erik Fleuren

KETTERSÄCH – CHAPTER IV – 16.04.2011 – Tickets

Tickets erhältlich über Metaltix
www.metaltix.de

VVK:
17,50 Euro
AK: 22 Euro

Einlass: 18.00 Uhr
Beginn: 18:30 Uhr

Spezial

Stoffbänder

 

Kettersäch - Chapter IV

Kettersäch - Chapter IV

Weitere Informationen zur „Kettersäch Metal Night“


Das Veranstalter-Team um Ricky und Ruppi konnten ebenso fürs Billing am 16.10.2010 die Band The Uncrowned gewinnen. Für die Band aus Gerolzhofen/Schweinfurt bot das Ambiente in der Feldscheune in Traustadt ein willkommenes Heimspiel.

The Uncrowned

The Uncrowned

Etwas noch nie Dagewesenes präsentierte „The Uncrowned“ dem Kettersäch Publikum. Eine absolute Priemiere, den ersten deutschsprachigen Song der Bandgeschichte. Hierbei handelte es sich um den Song „Gute Reise“, welcher den gespannten Kettersäch Besuchern vorgestellt wurde. Soetwas hatte es noch nie gegeben, ebensowenig in der Vorgängerband Infernal Blasphemy. Als weiteres Schmankerl präsentierten sie ihren Song „Down of the Parasite“ welcher auf sehr positive Resonanz im Publikum stieß. Die drei Jungs hatten ihr Publikum fest im Griff.

[nggallery id=148]

Dem Gitaristen Robert passierte das Schlimmste, was einem Gitarristen auf der Bühne passieren konnte. Der 6-Saiter hielt den brachialen Songs nicht stand, es riss ihm eine der Saiten. Sänger Chris nutze die ungewollte Verschnaufpause und machte die Anwesenden auf den Myspace und Facebook Account der Band aufmerksam.
Als Robert nach kürzester Zeit die neue Saite wieder aufgezogen hatte, konnte das muntere Treiben fortgesetzt werden. Rundum ein gelungenes Heimspiel der jungen aufstrebenden Metalfranken!

Weitere Informationen zur „Kettersäch Metal Night“