Am 21.01. fand im Weberknecht Wien der Ska-Benefiz-Allnighter „fuck cancer“ statt. Der gesamte Erlös ging an eine erkrankte Dame. Für den guten Zweck verwandelte die Wiener Ska-Punk Formation „Skatapult“ das Weberknecht in eine riesige Party. Gegen 23 Uhr war der Saal zum Bersten gefüllt, um Mitternacht erschien die Band endlich auf ihren Plätzen. Bereits nach erklingen der ersten Töne rückten zweihundert Menschen in Richtung Bühne und begannen zu tanzen, als gebe es kein Morgen mehr.

©: Nadine Neroth und Ralph Classé

Das Publikum erwies sich vom ersten Song an als textsicher. Dies erstaunt nicht, schließlich sind Konzerte in Wien für die Band Heimspiel. Der Song „Baby, du fehlst“ ist als Mid-Tempo Ska-Song beliebter Konzerteinstieg, spätestens beim bekanntesten Song „Unendliche Wasserrutsche“ (Musikvideo auf Youtube) gab es im Publikum kein Halten mehr. Sänger Stani hatte das Publikum vom ersten Moment an voll im Griff – die Meute grölte, sprang und pogte nach seinem Belieben. Dass Wien die Stadt des Gesellschaftstanzes sei, ist bekannt. Die Band kam aus diesem Grund ihrem selbsternannten Bildungsauftrag nach und brachte der Menschenmenge den offiziellen „Skatapult-Tanz“ bei – welcher eine Bandeigene Pogovariation darstellt. Zu jedem Song wurde von Stani (dem Sänger der Band ) eine kurze Geschichte erzählt, vor dem inneren Auge entstanden unterschiedlichste Bilder und Situationen: Rumänische Glücksritterinnen auf dem Weg durch Mexiko, nervende Exfreundinnen und brennende Polizeiwägen – um nur drei zu nennen!

©: Nadine Neroth und Ralph Classé

Nach einer Stunde war das Konzert beinahe zu Ende, die Band ließ sich jedoch von den zahlreichen Zugabe-Rufen noch für ein Lied auf die Bühne locken. Sie spielten ein Lied über die Topfengolatsche (Quarktasche), laut Sänger Stani seine „erste, große Liebe“. Ein Konzertbesucher war gar so begeistert, dass er Stani die Hand küsste. Schließlich verneigten sich die Musiker und genossen einen Augenblick lang die zahlreichen Jubelrufe, bis die Band schließlich die Bühne für den DJ frei machte.

 

©: Nadine Neroth und Ralph Classé

Mehr Informationen zur Band siehe:

https://www.facebook.com/skatapult.at

https://www.youtube.com/channel/UCKx79WSN0PqKVLItNErnq_g