Battlelore, die Epic Fantasy Metaller aus Finnland befassen sich in ihren Liedtexten ausschließlich mit Ereignissen und Personen aus dem Tolkienschen Universum, der Fantasy Welt des Autors J. R. R. Tolkien. Laut Bandgründer Jyri Vahvanen basiert der Bandname auf dem Hauptthema von Tolkiens Werk, den Schlachten (engl. battle) in Verbindung mit Folklore. Darum ist die Band auch in der Paganszene angesiedelt, wo sie genauso viele Fans wie unter den anderen Metalliebhabern hat. Die Band wurde 1999 gegründet und noch im selben Jahr veröffentlichte Promo – CD „Warriors Tale“ fand bei den Plattenfirmen noch keinen großen Anklang. Mit „Dark Fantasy“ wagten Battlelore 2000 einen neuen Versuch. Hierfür wurde die Studentin Kaisa Jouhki gebeten, hohen Klargesang einzusingen, als Gegenpart zum tiefen, rauen Männergesang. Ab da an stieg sie als Fortan stieg sie festes Mitglied bei der Band ein.

Für Napalm Records wurden drei weitere Lieder eingespielt und die Gruppe anschließend unter Vertrag genommen. 2001 wurde das erste Album …Where the Shadows Lie in den Music – Bros. Studios, wo auch schon die Promos entstanden, aufgenommen. . Gitarrist Tommi Havo verließ die Band aus persönlichen Gründen und wurde Jussi Rautio ersetzt.

Das zweite Album „Swords Song“ erschien im Frühjahr 2003. Mit diesem Material im Gepäck tourte Battlelore im Rahmen der „The Magic of Angels Festival Tour“ 2003 erstmals durch Deutschland, Spanien, Belgien, Niederlande, Österreich und die Schweiz.

Anfang 2004 folgte dann die DVD „The Journey“. Sie enthielt ein rund halbstündiges Konzert, das im finnischen Tavastia – Club aufgenommen wurde, Musikvideos und Gespräche mit den Bandmitgliedern. Kurz darauf verließ Sänger Patrik Mennander die Band, um sich stärker seiner Arbeit als Frontmann der Gruppe Ruoska zu widmen.

Mit Unterstützung durch den Gastsänger Tomi Mykkänen und den Gastbassisten Timo Honkanen absolvierten Battlelore ihre Europa-Tour „Atlantis Lovelorn“. Aus eigenen Beweggründen verließ dann 2005 mit Miika Kokkolan wiederum ein Mitglied die Band. Auf der Suche nach einem neuen Sänger und einem neuen Bassisten wurde kurzerhand bei den beiden Gastmusikern angefragt und beide gehören seitdem zur festen Besetzung der Band. Im gleichen Jahr veröffentlichten Battlelore ihr drittes Studioalbum „Third Age of the Sun“.

Ob es an Finnland, der Mythologie oder den langen Nächten liegt, vermag keiner zu sagen. Aber das aus Finnland die genialsten Köpfe der Musikgeschichte kommen, das ist unbestreitbar. Den kreativen Beweis liefern Battlelore mit ihren Liedern, die von Magie, Helden und glorreichen Schlachten erzählen. Ihren Musikstil bezeichnet das Lappeenranta’sche Septett selbst als „ Epic Fantasy Metal“: Eine gelungene Mixtur aus Gothic, Death und melodischem Metal wechselt sich mit harten Rhythmen, rockige Gitarren, kontrastierende Keyboardklänge plus geteilte Gesangspartien (Tomi Mykkänen und Kaisa Jouhki) ab und kennzeichnet damit den unverwechselbaren Battlelore – Sound.

Tickets

Wer beim Ragnarök Festival 2011 dabei sein möchte, der sollte sich langsam beeilen. Vergünstigte Tickets im Vorverkauf gibt es nur noch bis 20. April 2011. Danach werden auf www.ragnaroek-festival.com weitere Informationen zur Abendkasse veröffentlicht.

Kaufen könnt ihr die Karten bei:
Ragnarök-Shop (nur hier: Schlafhallentickets)
Nuclear Blast (auch mit Trinkhorn im Bundle)
Napalm Records
Kartenhaus/Ticketmaster
Metaltix
Rockorder

 

Weitere Informationen zum Ragnarök Festival