Am Sonntag, den 27.12.2009 ist es soweit, Die „Schrei!nachten Tour“ macht Halt in Würzburg. Die Posthalle öffnet ihre Pforten für einen Reiter-Event der Superlative. Im Gepäck der Reiter sind die Bands Equilibrium aus dem Münchner Raum und dem Newcomer Akrea aus der Nähe des schönen Bayreuths.

Die Apokalyptischen Reiter

Wer hätte es gedacht, dass „Die Apokalyptischen Reiter“ mal in der Posthalle spielen werden.

Die Apokalyptischen Reiter live!!

Die Apokalyptischen Reiter live!!

Mit die letzte Möglichkeit die Reiter im kommenden Jahr live zu erleben. Die Jungs um Fuchs und Dr. Pest ziehen sich die nächste Zeit zurück von den Bühnen, damit sie wiedermal an neuen Songs fürs kommende Album feilen können.

Die „Paganfest“ Tour noch in den Knochen, machen sich die Jungs auf und präsentieren in der Posthalle eine Show der Superlative.
Auf zahlreiche Überraschungen und eine eindeutig längere Spielzeit als auf der Paganfest Tour können sich die Besucher gefasst machen.

„The good old time…“, auch hierzu lassen sich die Reiter nicht lumpen und werden extra einige alte Kracher wieder ausgraben.

Die Reiter haben ihr Publikum fest im Griff und schaffen es hervorragend, dieses in ihre eigene Show mit einzubinden.

Womöglich folgt dann auch wieder, wie bei fast jedem Auftritt der Reiter bei „Reitermania“, das übliche Crowdsurfen mit Gummibooten. Viele Fans erhoffen sich auch den einen oder anderen Song vom kommenden Album vorab schon live erleben zu können.

Equilibrium

Die aus dem Münchner Raum kommende Pagan Metal Band der Extra Klasse, bringt die Massen zum Tanzbein schwingen.

Hörner knallen, Haare fliegen wild umher, wenn Sandra, Helge, René, Andreas und Manuel ihr Können zum Besten geben.

Helge von Equilibrium

Helge von Equilibrium

Equilibrium steht für melodischen Metal, hart und doch einfühlsam, kraftvoll und doch verspielt, inspiriert und doch eigenständig.
Das merkt man auch bei ihren Auftritten. Aber nicht nur da, auch wenn man die Bandmitglieder vorm Gig in der Menge findet, stehen sie gern für Fotos und Autogramme zur Verfügung.

Drei Jahre nach ihrem ersten Album “Turis Fratyr” veröffentlichten sie im vergangenen Jahr ihr Album “SAGA’S”.

Noch härter, noch melodischer, noch feingeschliffener als das Vorgängerwerk.

Mit ihm schafften die Jungs sogar den 30 Platz in den Deutschen Albumcharts.

Akrea

Die von Amon Amarth, Arch Enemy, In Flames oder Dark Tranquillilty beeinflussten Akrea kreieren

Akrea Promoshoot by Severin Schweiger

Akrea

brachialste Songs in deutscher Sprache. Ende des Jahres 2008 veröffentlichten die Jungs von Akrea ihr 2. Album welches den Titel „Lebenslinie“ trägt. Kein geringeres Label als „Drakkar“,  welches schon Platten von Nightwish oder Ensiferum veröffentlichte, brachte Akreas Album auf den Markt. Das Labeldebüt wurde im Landshuter Studio des (Ex-Celtic Frost, Dark Fortress) Victor Bullok alias V. Santura aufgenommen und gemastert. Jonas, Sebastian, Christian, Fabian und Stephan machen sich auf um den Meldodic Death Metal zu bereichern.

Auf dem Myspace von Akrea heißt es so schön: „Platzhirsche wie Eisregen oder Equilibrium dürften also bald gehörige Konkurrenz bekommen…“
Die Jungs werden wohl in der Posthalle alles geben um den Platzhirschen Einhalt zu bieten.

Lasst euch den Event nicht entgehen, erlebt den Spaß den die Bands auf die Bühne bringen.

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Vorverkaufspreis: € 15,- zzgl. Vorverkaufsgebühren
Abendkasse: € 19,-

Schreinachten Tour Plakat

Schrei!nachten Tour Plakat

Weitere Informationen zur Posthalle Würzburg