Pennywise entstammen der wohl produktivsten US-Region, was Hardcore- und Punkmusik angeht: der kalifornischen Küste.

Pennywise

Pennywise

Die Konzerte der gerade in der Skateszene sehr beliebten Band um Frontmann Jim Lindberg geraten regelmäßig zu einer einzigen Party mit einem eindeutigen Appell ans politische Handeln und an Bruderschaft – gekrönt von der nach dem tragischen Tod von Bassist und Mitgründer Jason Thirsk 1996 entstandenen „Bro Hymn“, dem Höhepunkt jeder Show. Mit dem aktuellen Album „Reason To Believe“, das genau die richtige Mischung aus neuen Hardcore-Krachern und „Bro Hymn“-ähnlichen Singalongs ist, waren Pennywise 2008 für gerade einmal zwei Shows in Deutschland. Vor wenigen Monaten gab Frontmann Jim Lindberg überraschend seinen Ausstieg bekannt. Doch es gibt einen mehr als würdigen Nachfolger: Zoli Teglas – Shouter bei den Musik-Kollegen von Ignite – gab seinen Pennywise-Einstand bereits bei einem Festivalauftritt in den USA, 2010 geht es dann weiter nach Europa: am 20. Januar live in der Posthalle!

Info

Einlass: 19.30 Uhr
Beginn: 20.30 Uhr

Tickets

Karten gibt es online unter www.posthalle.de.
Lokale Vorverkaufsstellen sind die Posthalle, Bahnhofplatz 2, 97070 Würzburg; H2O, Karmelitenstraße 28, 97070 Würzburg sowie bundesweit an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Telefonische Bestellung: 0180 55 700 70 (14 Cent/Minute).

Weitere Informationen zur Posthalle Würzburg