Der Rapper Motrip aus Aachen ist „heiß” – heiß auf Erfolg und extrem angesagt. Vielleicht auch, weil er nicht nur auf „Battlerap“ setzt und hin und wieder andere Seiten von sich präsentiert. Nachzuhören am Samstag, 6. Februar, in der Würzburger Posthalle, wenn Motrip sein neues Album „Mama“ präsentiert. Einlass ist um 18 Uhr, Beginn um 19 Uhr. Support ist Joka, ein deutscher Rapper aus Bremen-Findorff.

Der Rapper will mit dem Albumtitel nicht nur seiner Mutter, sondern auch seinem Job Tribut zollen, der ja schließlich aus Worten besteht – und Mama sei eben das Erste, das man als Kind lerne. Nicht zuletzt spielt „Mama“ auch auf Mutter Erde an, um deren Zukunft sich MoTrip sorgt. Motrip therapiert sich mit seinen Songs selbst und gilt als eine der famosesten Hoffnungen der deutschen Rapszene. Als bekannt wurde, dass endlich sein lang ersehntes zweites Studioalbum erscheint, schossen die Erwartungen ins Unendliche.

Video:

Motrip „So wie wie du bist“:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Joka feat. Motrip „gestern Nacht“:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

INFO: Einlass ist um 18 Uhr, Beginn um 19 Uhr. Tickets gibt es im H2O, unter www.inconcerts.de und allen bekannten Vorverkaufsstellen.