ticketburner.de - Ihr Ticket-System: www.ticketburner.de

×

In Sacramento gibt es wieder frischen Power Melodic Metal zu hören. Die fünf Jungs von Helion Prime haben schon 2016 ein gelungenes Debütalbum auf den Markt gebracht. Nun ist seit dem 31. August das Nachfolgewerk auf dem Markt. Der Dino auf dem Cover des neuen Albums ist auch zum Maskottchen der Band geworden. Nach einem epischen Intro kommen acht neue flotte Power Metal Songs. So zeigen die Jungs eine Stunde lange, was sie alles auf dem Kasten haben. Zum Schluss gibt es noch den Titelsong, welcher ganze siebzehn Minuten lang geht. Somit liefern die Jungs wieder ein solides Power Metal Album ab und zeigen, dass es in Kalifornien nicht nur Trash Metal gibt.


Bereits 2003 gründete Frontfrau Marta Gabriel die Band „Crystal Vipder“. In den darauffolgenden 10 Jahren veröffentlichte die Band 5 Studioalben und ist in über 15 Länder auf Tour gewesen. Doch leider musste die Band, aus gesundheitlichen Gründen von Marta eine Pause einlegen. 4 Jahre später aber kamen sie mit einem neuen Album zurück. Und jetzt haben die Polen wieder ein paar neue Songs auf Lager. Mit „At the edge of time“ liefern die Metaller eine 5 Track EP, welche zeigt, dass sie nicht unterzukriegen sind und ihren Weg weiter gehen.


Die deutschen Alternative-Rock-/Punk Überflieger „Beatsteaks“ aus Berlin bereichern als einer der drei Headliner das Billing des Taubertal Festival 2018.

Ihren Durchbruch schafften die Berliner mit ihrer zweiten Singleauskopplung „I don´t care as long as you sing“ vom 2004 erschienenen Album „Smack Smash“.

Im vergangenen Jahr veröffentlichten die 1995 gegründeten Beatsteaks ihr gleichnamiges Album „Beasteaks“ welches auch den 1 Platz der deutschen Alben Charts belegte. Über die Jahre haben sie auf zahlreichen Festival Bühnen der Republik gespielt und konnten kontinuierlich ihre Fangemeinde erweitern. Die Besucher des Taubertal Festivals dürfen sich auf eine Live-Show der Extra Klasse freuen. Die Songauswahl wird wohl wieder bunt gemischt sein und es wird allerbeste Möglichkeiten geben zum kollektiven Ausrasten. Wer nicht das Glück hatte eines der heiß begeehrten 3 Tages-Tickets für das Taubertal Festival 2018 zu bekommen, hätte mal früher dran denken sollen 😉


1996 gegründet feierten die Jungs 2016 ihr 20jähriges Jubiläum. Der Nachfolger des gefeierten und erfolgreichen Albums „Signed And Sealed In Blood“ kam 2017 auf den Markt „11 Short Stories of Pain and Glory“.Die Band aus Massachusetts zeichnet aber vor allem eines aus: Die unglaubliche Live-Präsenz, mit der sie seit über 20 Jahren auf der Bühne stehen, straight ihren rotzigen Celtic Folk-Punk spielen und dabei das Publikum immer wieder zum Rasen bringt. Das ist auch der Grund, warum die Band um Sänger Al Barr regelmäßig auf große Tour gehen und sich feiern lassen. Und was zu feiern gibt es eigentlich immer, weil die irisch-amerikanischen Punkrock-Legenden immer unterwegs sind und Konzerte geben. Egal ob sie bei Festivals auftreten, die Red Sox unterstützen, auf dem St.-Patrick’s-Day ihrer Heimatstadt Boston aufspielen oder mit Freunden wie James Fearnley von den „Pogues“ durch die Kneipen ziehen – die Dropkick Murphys sind für alles zu haben. Daneben spielen sie für Boxveranstaltungen die Einlaufmusik ein, nehmen eifrig Platten auf, die mit Gold oder Platin ausgezeichnet werden, unterstützen die Arbeiterklasse beim Streik oder arbeiten für ihre gemeinnützige Organisation „The Claddagh Fund“ oder für andere wohltätige Institutionen. Die sympathischen und bodenständige Jungs wissen einfach wo sie hingehören und was für sie Heimat und Wurzeln bedeutet. Getreu dem Motto „Shipping up to Boston“, einer ihrer größten Hits, ist ihre Heimat in der Musik immer dabei – und das macht sie für ihre Fans so besonders und wertvoll. Auch in Nürnberg werden sie wieder volles Programm abliefern – dies sollte man sich nicht entgehen lassen! Als Einheizerbands fungieren „The Prosecution“ (Skacore aus Abensberg) und die Lokalmatadoren Fiddler’s Green (Folkrock aus Erlangen). Einlass der Veranstaltung ist 15.30 Uhr, Beginn 17.30 Uhr.

 


Folgende Informationen wurden soeben vom Veranstalter bekannt gegeben:

Das Taubertal-Festival im Steinbruch

Dieses Jahr geht`s am Donnerstag mit dem Warm-Up schon Nachmittags los.

Eröffnet wird das Festival vom großartigen
Henning Wehland

Weiter geht es dann mit folgenden Acts:
MONTREAL
Monsters of Liedermaching
Granadamusik
Killerpilze
Mittone

Freitag und Samstag ist dann Nachtschicht mit:
DJ Caspar
dicht & ergreifend
XTOPH
Beat_The_Dancefloor
Fatoni
Monaco Bass

Präsentiert wird die Nachschicht von : PULS

Wenige Restkarten bzw. Versandrückläufer für Freitag, Sonntag und alle 3 Tage gibt es noch hier:
http://karo-tickets.de


Motorjesus starten die Motoren. Spätestens seit die Jungs mit „Electric Revelation“ den Chart-Einstieg geschafft haben, gehören die Rocker mit zu den Top-Acts im Bereich Heavy-Rock. So konnten die Mönchengladbacher schon auf einigen Festivals (Summer Breeze, Rock Hard Open Air) und Konzerten die Fans überzeugen. Der Sound geht dabei voll in Richtung Classic Rock gemischt mit einer Prise Metal. Trotz der Umbesetzungen innerhalb der Band, lassen sich die Jungs nicht unterkriegen. „Manchmal kommt dir das Leben dazwischen“ erzählt Frontmann Christ Brix, aber es geht trotzdem weiter. Mit ihrem nun fünften Album „Race To Resurrection“ gehen die Rocker nun ins Rennen. Und es klingt wie es klingen muss – nach Rock´n Roll ala Motorjesus. Auf dem Album geht es wie gewohnt rockig zur Sache. Mit Songs wie „King Collider“, „Casket Days“ oder „Burning Black“ bekommt man den typischen Sound im Ohr geballert. Eine wahre Überraschung ist dafür „The Infernal“. Die gewaltige Power-Ballade zeigt das die Rocker auch tiefgründige Songs schreiben können, was den anderen Nummer aber in nichts nachsteht. Darum ab dem 15.06.2018 – The Race Is On!


Seit 2000 findet das Ansbach Open Air statt und zieht jedes Jahr zum Ende der Sommerferien hin Besucher aus Nah und Fern an. Eine echte Institution im Kulturgeschehen der Stadt, die auf die Mischung von nationalen und imternationalen Künstlern setzt. Dieses Jahr wird vom 20.-22.Juli an der Reitbahn der Residenzstadt gerockt. Keine geringeren als Max Giesinger, Wincent Weiss und Wanda haben sich für die 3 Tage angekündigt. Den Anfang am Freitag machen die Lokalmatadoren “Viva Voce“. Die A – Capella – Band, alles ehemalige Mitglieder des Windsbacher Knabenchores werden zum 20.jährigen Jubiläum mit einem Best – Off Programm aufwarten. Zu Max Giesinger und Wincent Weiss, den führenden Sängern der deutschen Riege muss man kaum noch was sagen. Seit „80 Millionen“ kennen Giesinger Alt und Jung und auch Wincent Weiss kann trotz seiner jungen Jahre unter anderen mit „Feuerwerk“ und „Musik sein“ schon einige Erfolge verbuchen. Auf das Hit – Duo kann man sich am Samstag freuen. Den würdigen Abschluss bietet am Sonntag der Schlager – Export aus Österreich, Wanda. Seit „Bussi Baby“ ist die Austria-Rockband in aller Munde und die Tickets in Nu weg. Wer die fünf, die 2016 mit dem Amadeus Music Award prämiert wurden, bei ihrer „Niente“ – Tour live erleben will, hat dazu noch die beste Gelegenheit – für den Sonntag sind noch Karten frei! Damit haben die Stadt und die Kammerspiele wieder ein abwechslungsreiches Musikprogramm auf die Beine gestellt, dass sicher viele Besucher bei angenehmen Temperaturen nach Ansbach lockt.


Bereits zum dritten Mal findet im Mai und Juni das Zeltfestival Rhein – Neckar auf dem Maimarktgelände in Mannheim statt. Unter so namhaften Künstlern wie Wincent Weiss, Johannes Oerding, Gentleman und Limp Bizkit reihte sich auch der Act vom Mittwochabend, Daniel Wirtz, ein. Der Ausnahmekünstler, Sänger und Songwriter startete in Mannheim wieder voll durch und ist nach seiner Tour-Verschiebung wieder voll da! Als Einheizer fungierten für Wirtz die Indie/Pop Band „Riot of Colours“ (Oxford/Mannheim), die 45 Minuten den rund 600 Gästen gut einheizten. Durch die warmen Temperaturen war den meisten Fans eh schon warm, aber das Konzert versprach noch heißer zu werden! Pünktlich um 20 Uhr enterte der Heinsberger mit seiner Band die Bühne, um zu einem „Die fünfte Dimension“ vorzustellen, aber natürlich auch alte Kracher unter die Menge zu streuen.

Mit „der fünften Dimension“ gings dann auch gleich los, gefolgt von „Kamikaze“ von der „Acustic Voodoo“. Wirtz dankte seinen Fans für ihr Verständnis für die Tour-Verschiebung und zog vor ihnen wörtlich den Hut. Weiter ging es mit „Wir bleiben hier“, „LMAA“, „Wer wir waren“, „Overkill“, die Klassiker „Ne Weile her“ und „Keine Angst“. Besonders bei den alten Liedern war die Stimmung auf den Höhepunkt und die Fans außer Rand und Band. Auch kurzzeitige Krämpfe in der Hand konnten Daniels Spielfreude nicht stoppen und die Magnesiumtabletten auf der Bühne nannte er lapidar seine „Drogen“. Das Highlight des Abends war sein „Walk“ durch die Menschenmenge zum Song „Sag es“. Viele Fans nutzten das für ein Selfie mit sich und Daniel – seine Art den Fans für ihre Treue zu danken. Schlag auf Schlag ging es weiter mit „Gib mich nicht auf“, „Mon Amour“, „Gebrannte Kinder“, „Kugel Kopf & eins im Sinn“, „Auf die Plätze fertig los“, „Aus Versehen“, „10 Jahre“ von der Jubiläums-Tour im letzten Jahr. Um 21.45h gab’s die erste Zugabe unter Daniels Worten, „Das er voll CO2 ist und wahrscheinlich jetzt platzt, wenn er Wasser trinkt. Es aber schlechtere Plätze zum Platzen gibt als Mannheim!“ Als Zugaben, die nach dem 3.Versuch saßen, gab es „Sei frei“ und „Nada Brahma“. Um 22 Uhr war Schluss und Wirtz verabschiedete sich von einem „phänomenalen“ Publikum. Daniel Wirtz hat sich eindrucksvoll zurückgemeldet und wird neben einigen Festivalauftritten seine Tour noch bis in den Herbst ausdehnen. Eine gute Gelegenheit den Songwriter und Sänger nochmal live zu erleben!


Vom 21.-24.6.ist das beschauliche Dessel in der Nähe von Antwerpen und Eindhoven wieder Austragungsort des beliebtesten und bekanntesten Metalfestivals in Europa, dem Graspop Festival. Kein Festival vereint mehr Richtungen des Metals in sich und lässt Hardrock-, Black Metal-, Punk-, Indie-, Metalcore- und Thrashherzen höherschlagen. Bereits in der 23. Runde geht das Festival, das als einziges seiner Art in Europa mehr als 100 000 Festivalbesucher aufnehmen und trotzdem auf ein friedliches Beisammensein blicken kann. Jahr für Jahr trumpft das Graspop mit der Creme de la Creme der hiesigen Metalszene auf und das ist in diesem Jahr nicht anders! Dadurch ist das Graspop im Festivalbe-reich Vorreiter für die anderen Festivals geworden. Das Billing in diesem Jahr ist wieder von allererster Güte! Keine geringeren als Guns‘ n Roses, Iron Maiden, Marylin Manson und Ozzy Osbourne werden das Stenehai – Festivalgelände in seinen Grundfesten erschüttern und für ordentliche Stimmung unter den Besuchern sorgen.

Aber auch die restlichen Bands haben es in sich, wie z.B. Judas Priest, Volbeat, Billy Talent, Bullet for my Valentine, Killswitch Engage, Limp Bizkit,Jonathan Davies und vielen mehr. Das Graspop wird wieder seinen Ruf gerecht als Rock-, Metal-, Punk und Indie – Festival und lässt die Massen wieder in Strömen nach Dessel wandern, um sich epischen Gitarrensound sowie hochoktanigen Gesängen, Screamings und Crawlings um die Ohren wehen zu lassen! Auch das Ticketkontigent ist schon geschrumpft und die 4-Tages -Tickets sind schon ausverkauft, sowie die Tickets für Freitag und Samstag! Es lohnt sich also schnell zu sein und schon mal die Nackenmuskulatur für die Tage zu trainieren! Anreise erfolgt ab Donnerstag, den 21.6. vormittags!

Weitere wichtige Infos findet ihr unter www.graspop.be

 

1 2 3 44

Eventipps

Partner

ticketburner - Ihr Ticket-System: www.ticketburner.de

×