ticketburner.de - Ihr Ticket-System: www.ticketburner.de

×

Motorjesus starten die Motoren. Spätestens seit die Jungs mit „Electric Revelation“ den Chart-Einstieg geschafft haben, gehören die Rocker mit zu den Top-Acts im Bereich Heavy-Rock. So konnten die Mönchengladbacher schon auf einigen Festivals (Summer Breeze, Rock Hard Open Air) und Konzerten die Fans überzeugen. Der Sound geht dabei voll in Richtung Classic Rock gemischt mit einer Prise Metal. Trotz der Umbesetzungen innerhalb der Band, lassen sich die Jungs nicht unterkriegen. „Manchmal kommt dir das Leben dazwischen“ erzählt Frontmann Christ Brix, aber es geht trotzdem weiter. Mit ihrem nun fünften Album „Race To Resurrection“ gehen die Rocker nun ins Rennen. Und es klingt wie es klingen muss – nach Rock´n Roll ala Motorjesus. Auf dem Album geht es wie gewohnt rockig zur Sache. Mit Songs wie „King Collider“, „Casket Days“ oder „Burning Black“ bekommt man den typischen Sound im Ohr geballert. Eine wahre Überraschung ist dafür „The Infernal“. Die gewaltige Power-Ballade zeigt das die Rocker auch tiefgründige Songs schreiben können, was den anderen Nummer aber in nichts nachsteht. Darum ab dem 15.06.2018 – The Race Is On!


Seit 2000 findet das Ansbach Open Air statt und zieht jedes Jahr zum Ende der Sommerferien hin Besucher aus Nah und Fern an. Eine echte Institution im Kulturgeschehen der Stadt, die auf die Mischung von nationalen und imternationalen Künstlern setzt. Dieses Jahr wird vom 20.-22.Juli an der Reitbahn der Residenzstadt gerockt. Keine geringeren als Max Giesinger, Wincent Weiss und Wanda haben sich für die 3 Tage angekündigt. Den Anfang am Freitag machen die Lokalmatadoren “Viva Voce“. Die A – Capella – Band, alles ehemalige Mitglieder des Windsbacher Knabenchores werden zum 20.jährigen Jubiläum mit einem Best – Off Programm aufwarten. Zu Max Giesinger und Wincent Weiss, den führenden Sängern der deutschen Riege muss man kaum noch was sagen. Seit „80 Millionen“ kennen Giesinger Alt und Jung und auch Wincent Weiss kann trotz seiner jungen Jahre unter anderen mit „Feuerwerk“ und „Musik sein“ schon einige Erfolge verbuchen. Auf das Hit – Duo kann man sich am Samstag freuen. Den würdigen Abschluss bietet am Sonntag der Schlager – Export aus Österreich, Wanda. Seit „Bussi Baby“ ist die Austria-Rockband in aller Munde und die Tickets in Nu weg. Wer die fünf, die 2016 mit dem Amadeus Music Award prämiert wurden, bei ihrer „Niente“ – Tour live erleben will, hat dazu noch die beste Gelegenheit – für den Sonntag sind noch Karten frei! Damit haben die Stadt und die Kammerspiele wieder ein abwechslungsreiches Musikprogramm auf die Beine gestellt, dass sicher viele Besucher bei angenehmen Temperaturen nach Ansbach lockt.


Bereits zum dritten Mal findet im Mai und Juni das Zeltfestival Rhein – Neckar auf dem Maimarktgelände in Mannheim statt. Unter so namhaften Künstlern wie Wincent Weiss, Johannes Oerding, Gentleman und Limp Bizkit reihte sich auch der Act vom Mittwochabend, Daniel Wirtz, ein. Der Ausnahmekünstler, Sänger und Songwriter startete in Mannheim wieder voll durch und ist nach seiner Tour-Verschiebung wieder voll da! Als Einheizer fungierten für Wirtz die Indie/Pop Band „Riot of Colours“ (Oxford/Mannheim), die 45 Minuten den rund 600 Gästen gut einheizten. Durch die warmen Temperaturen war den meisten Fans eh schon warm, aber das Konzert versprach noch heißer zu werden! Pünktlich um 20 Uhr enterte der Heinsberger mit seiner Band die Bühne, um zu einem „Die fünfte Dimension“ vorzustellen, aber natürlich auch alte Kracher unter die Menge zu streuen.

Mit „der fünften Dimension“ gings dann auch gleich los, gefolgt von „Kamikaze“ von der „Acustic Voodoo“. Wirtz dankte seinen Fans für ihr Verständnis für die Tour-Verschiebung und zog vor ihnen wörtlich den Hut. Weiter ging es mit „Wir bleiben hier“, „LMAA“, „Wer wir waren“, „Overkill“, die Klassiker „Ne Weile her“ und „Keine Angst“. Besonders bei den alten Liedern war die Stimmung auf den Höhepunkt und die Fans außer Rand und Band. Auch kurzzeitige Krämpfe in der Hand konnten Daniels Spielfreude nicht stoppen und die Magnesiumtabletten auf der Bühne nannte er lapidar seine „Drogen“. Das Highlight des Abends war sein „Walk“ durch die Menschenmenge zum Song „Sag es“. Viele Fans nutzten das für ein Selfie mit sich und Daniel – seine Art den Fans für ihre Treue zu danken. Schlag auf Schlag ging es weiter mit „Gib mich nicht auf“, „Mon Amour“, „Gebrannte Kinder“, „Kugel Kopf & eins im Sinn“, „Auf die Plätze fertig los“, „Aus Versehen“, „10 Jahre“ von der Jubiläums-Tour im letzten Jahr. Um 21.45h gab’s die erste Zugabe unter Daniels Worten, „Das er voll CO2 ist und wahrscheinlich jetzt platzt, wenn er Wasser trinkt. Es aber schlechtere Plätze zum Platzen gibt als Mannheim!“ Als Zugaben, die nach dem 3.Versuch saßen, gab es „Sei frei“ und „Nada Brahma“. Um 22 Uhr war Schluss und Wirtz verabschiedete sich von einem „phänomenalen“ Publikum. Daniel Wirtz hat sich eindrucksvoll zurückgemeldet und wird neben einigen Festivalauftritten seine Tour noch bis in den Herbst ausdehnen. Eine gute Gelegenheit den Songwriter und Sänger nochmal live zu erleben!


Vom 21.-24.6.ist das beschauliche Dessel in der Nähe von Antwerpen und Eindhoven wieder Austragungsort des beliebtesten und bekanntesten Metalfestivals in Europa, dem Graspop Festival. Kein Festival vereint mehr Richtungen des Metals in sich und lässt Hardrock-, Black Metal-, Punk-, Indie-, Metalcore- und Thrashherzen höherschlagen. Bereits in der 23. Runde geht das Festival, das als einziges seiner Art in Europa mehr als 100 000 Festivalbesucher aufnehmen und trotzdem auf ein friedliches Beisammensein blicken kann. Jahr für Jahr trumpft das Graspop mit der Creme de la Creme der hiesigen Metalszene auf und das ist in diesem Jahr nicht anders! Dadurch ist das Graspop im Festivalbe-reich Vorreiter für die anderen Festivals geworden. Das Billing in diesem Jahr ist wieder von allererster Güte! Keine geringeren als Guns‘ n Roses, Iron Maiden, Marylin Manson und Ozzy Osbourne werden das Stenehai – Festivalgelände in seinen Grundfesten erschüttern und für ordentliche Stimmung unter den Besuchern sorgen.

Aber auch die restlichen Bands haben es in sich, wie z.B. Judas Priest, Volbeat, Billy Talent, Bullet for my Valentine, Killswitch Engage, Limp Bizkit,Jonathan Davies und vielen mehr. Das Graspop wird wieder seinen Ruf gerecht als Rock-, Metal-, Punk und Indie – Festival und lässt die Massen wieder in Strömen nach Dessel wandern, um sich epischen Gitarrensound sowie hochoktanigen Gesängen, Screamings und Crawlings um die Ohren wehen zu lassen! Auch das Ticketkontigent ist schon geschrumpft und die 4-Tages -Tickets sind schon ausverkauft, sowie die Tickets für Freitag und Samstag! Es lohnt sich also schnell zu sein und schon mal die Nackenmuskulatur für die Tage zu trainieren! Anreise erfolgt ab Donnerstag, den 21.6. vormittags!

Weitere wichtige Infos findet ihr unter www.graspop.be

 


Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus – auch dieses Jahr wird in der Willanzheimer Sporthalle ordentlich gerockt! Unter dem Motto „Monsterz of Rockz“ wird die Halle am Samstag den 20.10.beben, es haben sich hochkarätige Musikacts angekündigt! Rockinson Crewsoe verspricht Akustik – Cover, Crusher Melodic – Thrash aus Mainz, SpiteFuel Hardrock aus Heilbronn und MY ‚ TALLICA würdigen keine geringeren als Metallica in ihrem Programm. Einlass der Veranstaltung ist um 18 Uhr, Beginn 19 Uhr – aber gerockt wird bis zum Morgen! Veranstalter Stefan Belik, seines Zeichens lebende „Rock Mania“ Legende hat mit seinem Team wieder ein großartiges Musikprogramm auf die Bühne gestellt und freut sich auf ebenso großen Zuspruch wie im letzten Jahr und vielleicht gibt es ja wieder Specials und Überraschungen! Besonders auf SpiteFuel und MY’TALLICA wollen wir näher eingehen und den Lesern vorstellen. Am Anfang sind die Headliner aus Schwelm dran, die sich musikalisch ganz und gar Metallica verschrieben haben!

Aus gutem Grund sind MY’TALLICA die meistgebuchte Metallica Tribute Band Deutschlands. Der erfahrene Live-Act liefert nach über einem Jahrzehnt in der europäischen Tribute-Szene ein Showkonzept, das der größten Metalband der Welt gerecht wird. Das Original-Equipment der Vorbilder Metallica, gewaltiger LiveSound und ein abwechslungsreiches, zweistündiges Programm sind bei MY’TALLICA lediglich der Anfang. Denn das Quartett bietet in seinen Live-Shows noch mehr. Mit originalgetreuen Metallica Live-Visuals und bandeigener Projektionstechnik werten MY’TALLICA das Tribute-Erlebnis vor allem in geeigneten Clubs und Hallen auf. Für Open Airs, Stadtfeste und andere große Events sind professionell inszenierte Pyrotechnik-Effekte inklusive der gesamten behördlichen Abwicklung hinzubuchbar. Sogar Metallica-Schlagzeuger Lars Ulrich sowie der frühere Bassist Jason Newsted zeigten sich schon begeistert von dem authentischen Show-Konzept von MY’TALLICA. Bei MY’TALLICA bekommen drei Generationen von Rock-Fans ein perfektes Tribute-Erlebnis – selbstverständlich mit allen Klassikern aus 35 Jahren Metallica-Geschichte.

MY’TALLICA sind: Andreas Adam, Matti Zimmer, Tom Botschek, Martin Iordandis und Stephan Zender.

www.mytallica.com


Die finnischen Monster sind zurück. Bereits 1992 gründet Sänger, Songwriter und Visual Art Designer Mr. Lordi die Hard Rock Band. Und dabei sieht man die Rocker nie ohne ihre Monster-Outfits, die schon immer ein Markenzeichen der Band waren. Egal ob Musikvideo oder Live-Auftritt, die Horrorelemente und die Grusel-Texte kommen dabei immer super rüber. Als erste und einzige finnische Band gewann LORDI 2006 unter anderem auch den Eurovision Song Contest. So wurde auch der Marktplatz in ihrer Heimatstadt Rovaniemi kurzerhand in „Lordi Square“ umbenannt. Und am 25.05.2018 kommt das nun neunte Studioalbum „Sexorcism“ auf dem Markt. Dabei geht in gewohnter Manier schön düster zur Sache. Die Lieder sind größten Teils etwas roher, düsterer und härter als noch auf dem Vorgänger, aber liefern genau das was die Fans von LORDI wollen. Mr. Lordi sagt selbst, dass es das kontroverseste Album der Bandgeschichte ist. Darum für alle Fans – Let´s Rock.


Keiner hätte sicherlich den jungen Ed Sheeran aus dem britischen Suffolk damals zugetraut, das er heute einer der gefragtesten Sänger und Songwriter der Welt ist. 2005 kam erstmals eine EP von Ed Sheeran mit dem Namen „The Orange Room“ auf dem Markt. Weitere folgten sowie eine Tour mit der Band „Just Jack“. 2010 tourte er mit dem Rapper Example und stellte mit der EP „Loose Change“ schon mal sein Können unter Beweis. 2011 kam dann der Durchbruch mit dem Lied „The A – Team“ und dem gleichnamigen Album. Auftritte in diversen TV – Shows, darunter auch bei „The Voice of Germany“ folgten. 2013 steuerte er zum Film „Der Hobbit – Smaugs Einöde“ den Titelsong „I see Fire“ bei – und Ed Sheeran wurde über Nacht bekannt und berühmt. „X“ wurde Album Nummer 2, auf der auch die gefühlvolle Ballade mit drauf ist. Balladen scheinen eh für Eds Stimme wie geschaffen zu sein. Trotzdem sind sie kraftvoll und ausdrucksstark. Auf den ersten Höhepunkt seines Erfolges zog der junge Engländer die Reißleine und begab sich auf seiner Auszeit auf Weltreise. Gestärkt, mit neuen Ideen und gestützt auf persönlichen Erlebnissen ist der Sänger jetzt präsenter und energiegeladener als zuvor auf der Bühne und bei seinen Songs. Egal ob das rockige „Castle on the Hill“ (eine Hommage an die Heimat), das leicht soulige „Shape of You“, das heitere „Galway Girl“ (für seine Frau) oder die Mega – Ballade „Perfect“ – Ed Sheeran treibt seine Werke in ständig neue Richtungen an und verfügt über ein schier grenzenloses musikalisches Vokabular und macht dabei keinen Halt vor musikalischen Gefilden wie Hip – Hip, Popspektren gepaart mit zeitloser Akkustikgitarre und einer Stimme die Gänsehautmomente erzeugt. Innovation pur – das teilt er auch gerne mit seinen Fans – kein Wunder das das aktuelle Hitalbum auch „Divide“ (2017) heißt.

Auch in diesem Jahr ist der Ausnahmekünstler für fünf Open-Air-Konzerte in Deutschland. Die Karten dafür waren in Sekundenschnelle ausverkauft. Die Fans können sich auf ein Musikvergnügen der besonderen Art freuen, wenn Ed Sheeran die Bühne betritt und seine größten Hits zum Besten gibt!


Lange haben Freunde der fröhlichen Skamusik warten müssen, jetzt ist es soweit! Die Wiener Partyband Skatapult kommt nach Deutschland und macht gleich mehrere Städte zwischen München und Berlin unsicher.

Skatapult, sie nennen sich auch „Die Hühnchen“, wollen mit der Wasserrutschen-Tour ein letztes Mal ihre EP „Tanz dagegen an“ feiern, bevor im Herbst 2018 bereits eine neue Veröffentlichung winkt. Tourspecial: Alle Besucher der Tour erhalten zwei bisher unveröffentlichte Lieder per Mail zugesandt. Am Merchstand liegen Listen, wo die E-Mailadresse angeben werden kann. So einfach – so gut!

Wir haben uns „Tanz dagegen an“ natürlich angehört und möchte euch unsere Meinung nicht vorenthalten. Zusätzlich verlosen wir auf unserer Facebook Seite 8 EP´s und als Zugabe erhält jeder Gewinner zusätzlich einen Skatapult Aufkleber. Seit die ersten glücklichen, welche in Deutschland das gute Stück ihr eigen nennen dürfen

Tracklist:
1 Gottfried
2 Procrastinacón
3 Reggae Hörn
4 Unendliche Wasserrutsche
5 Schmusen

Gottfried

Dass es nicht nur in Deutschland Menschen gibt, die sich nach dem „starken Mann“ sehnen, zeigen Skatapult mit diesem kritischen Lied über den Gottfried. Inspiration dafür war, laut Band, ein gleichnamiger, österreichischer Neonazi. Und sie haben auch eine ganz klare Meinung dazu: „Niemand muss ein Gottfried sein!“. Und Sozialkritik kann tanzbar sein! Musikalisch nimmt das Lied Anleihen aus Balkanmusik, Polka und Punk-Rock.

Procrastinación

Wahrscheinlich aus Prokrastination entstanden ist dieses beschwingte, spanischsprachige Lied. Parallelen zu Ska-P und Manu Chao sind erkennbar. Fetzig!

Reggae Hörn

Eine sehr groovige Nummer, die sich gegen Ende hin zu einem schnellen Ska-Punk-Song aufbaut. „Ich will nur Reggae hören, tanzen und dann Babylon zerstören“ – damit können wir uns  anfreunden.

Unendliche Wasserrutsche

Bereits 2016 released und wahrscheinlich das bekannteste Lied der Band. Es handelt davon, nichts auf die Reihe zu bekommen. Und da gibt es nur eine Lösung: Ab in die unendliche Wasserrutsche!Großartiges Musikvideo auf Youtube.

Schmusen

Der zuckersüße Abschluss der EP. Alle Verwandten sagen man soll mehr studieren, mehr arbeiten. Doch der Opa weiß es besser: Wir müssen alle viel mehr Schmusen! Wir sind gespannt, ob auf Skatapult-Konzerten auch so viel geschmust wird 🙂

 

Deutschland Tourdates:

10.05. Feierwerk (München)

11.05. Kaya (Leipzig)

12.05. Drugstore (Berlin)

29.06. JUZ Kontrast (Regensburg)

30.06. Z-Bau (Nürnberg)

Links zur Band:
https://www.facebook.com/skatapult.at

https://www.youtube.com/user/skatapult

https://open.spotify.com/artist/5XdsRDMVaKr58aklBX2aBB


Das familienfreundliche Loopalpalooza -Festival, das im letzten Jahr 85.000 Besucher anzog, geht in diesem Jahr in die vierte Runde. Vom 8.- 9.September ist das Olympiastadion und der Olympiapark in Berlin wieder Anziehungspunkt für Musikfans, Familien und Leuten, die ihre Kreativität unter Beweis stellen wollen. Musikalisch finden sich an den 2 Tagen Größen wie The Weeknd, K.I.Z, Imagine Dragons, David Guetta, Casper, Ofenbach, Liam Gallagher und viele mehr ein um für eine gute Stimmung und Party zu sorgen!

Aber nicht nur das Lollapalooza im klassischen Sinne ist sehenswert, die Kleinen sind im „Kidzapalooza“ bestens aufgehoben, es gibt vielfältige Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten und der Spaßfaktor steht an erster Stelle. Im „Grünen Kiez“ steht die Nachhaltigkeit im Vordergrund und im „Lolla Fun Fair“ sind der Kreativität und der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Festival gepaart mit Attraktionen und Aktionen – sowas findet man in der Festivalwelt nur einmalig – und zwar auf den Lollapalooza! Wer hier her kommt, wird staunen, begeistert sein – und bestimmt wiederkommen!

Tickets, weitere Infos und schöne Videos findet man unter:

www.lollapalooza.de


The Exploding Boy – Die Sex Pistols der Neuzeit. Genau in dieser Schiene sind die sechs Jungs zu hause. Mit ihren nachdenklichen Indie-Rock-Hymnen oder den Post-Punk-Brechern treten die Jungs das Erbe dieser Ära an. Im Jahre 2006 gründete Johan Sjöblom und Lars Andersson die Band und bereits ein Jahr später kam ihr Debütalbum auf den Markt. Auch wenn es danach einige Umbesetzungen innerhalb der Band gab, so haben sie sich ihren Klangcharakter beibehalten und sogar neue Nuancen hinzugefügt. Die Schweden konnten sich dadurch eine ordentliche Fanbase aufbauen und überzeugen auch in Ihren Live-Shows das ein um andere Mal. Während im vorherigen Album noch warnend verkündet wurde, dass das Ende bevorstehe, so wird mit dem Opener „Fireland“ gleich besungen, dass es zu spät ist. Die Jungs wollen mit Ihrem aktuellen Album auch die derzeitige politische Situation anprangern. Sei es der Krieg in Syrien oder der Streit zwischen Nordkorea und den USA. „Alarms“ soll die Leute wach rütteln und die Leute zum Nachdenken anregen. Ab dem 18.05.2018 könnt ihr euch selbst von den Schweden überzeugen.

1 2 3 43

Eventipps

Partner

ticketburner - Ihr Ticket-System: www.ticketburner.de

×