Am 17.04.2010 veranstalten das Team rund um die beiden Initiatoren Ricky D. und Thomas R. die Kettersäch Metal Night 2010 in der Feldscheune in Traustadt. Bei einem Bierchen zwischen Ricky D. und Thomas R. entstand die Idee, solch eine Metal Night ins Leben zu rufen, die zwei Mal im Jahr stattfinden soll. Ricky D veranstaltet in regelmäßigen Abständen diverse Veranstaltungen von Faschingsumzügen bis Kabarettabende. Somit brachte er schon zur ersten Metal Night im vergangenen Jahr einige nötige Grundkenntnisse mit.

Nach und nach kamen noch vier weitere Mitglieder dem Veranstaltergremium hinzu, die unter sich die Organisation der Metal Nights aufteilen. Alle sechs Veranstalter sind aktive und regelmäßige Festivalgänger. Ziel des Ganzen ist es, gute aber auch bekannte Metal-Bands nach Unterfranken zu holen. Nebenbei aber auch regionalen Bands die Möglichkeit zu geben, sich präsentieren zu können. Durch positives Feedback zur Metal Night 2009 mit ca. 400 Besuchern wurden die Veranstalter ermutigt, weitere Veranstaltungen solcher Art durchzuführen.

Der Wunsch, im Metalbereich aktiv zu werden, war hauptsächlich ausschlaggebend solch ein Event ins Leben zu rufen. Nur wie kommt denn solch ein Titel für solch eine Veranstaltung zustande? Bei einer Feier im privaten Kreis der beiden Initiatoren lief nebenher ein Sketch mit einer Kettersäch im TV, spaßeshalber wurde dieser im Laufe der Zeit immer und immer wieder aufgegriffen. Als sie dann auf der Suche nach einem aussagekräftigen Namen für ihre Veranstaltung waren, kam so Eines zum Anderen und der Running Gag „Kettersäch“ wurde wieder aufgegriffen. Der Name stand somit fest.

SCHISTOSOMA

SCHISTOSOMA

SCHISTOSOMA, die Jungs aus dem Bad Windsheimer Raum, werden am 17.04.2010 auch mit von der Partie sein. Das Dreamteam um Frank, Simon, Oliver, Markus und Thomas haben sich voll und ganz brachialstem Death-Metal verschrieben.

Die Jungs können auf einige tolle, aber auch abwechslungsreiche Jahre zurück blicken. Sie wurden im Jahre 1997 gegründet unter dem Bandnamen „Euthanasie“, der später in SCHISTOSOMA geändert wurde. Auch diverse Line-Up Wechsel durchliefen sie. Simon, der heutige Gitarrist, machte von der Gründung bis zum Ausstieg aus zeitlichen Gründen das Schlagwerk unsicher.

Simon

Simon

Bis er nach einigen Jahren wieder zu Band stieß und den Posten des Gitarristen übernahm. 2004 wurde ihre in Eigenregie aufgenommene Demo-CD unter dem Titel MANSONI veröffentlicht. Im Laufe der Jahre konnten sie sich eine immer weiter wachsende Fangemeinde erspielen. Sie spielten mit Bands wie Kataklysm, Illdisposed, Disbelief, Ektomorf, Caliban.
THE LOST ONES, das Debüt Album der Jungs, wurde im Jahr 2007 veröffentlicht. Auf dem THE LOST ONES sind auch einige Songs wie „Self Destruction“ oder „Dark Days“, mit welchen sie auch die Kettersäch-Besucher für sich begeistern können. Aber auch der Song „Gate to Paradize“ sollte im Gepäck der SCHISTOS nicht fehlen.

In der ersten Hälfte des Jahres planen die 5 Jungs ihr neues Album auf den Markt zu bringen, wozu sie noch auf der Suche nach einem Label sind. Das ganze soll „from birth on blind“ getauft werden. Kettersäch Metal Night Besucher können sich schon auf einige Songs des kommenden Presswerks freuen.

Eine Band, die es liebt auf der Bühne zu stehen. Auf dem Kettersäch können sie Ihre Livequalität dem Publikum zur Schau stellen. Lasst euch den Gig der 5 Schistos nicht entgehen.

www.myspace.com/schistosomametal

History

Im vergangenen Jahr beehrten am 24.10.2009 die Bands Hirschleder, Schlachtschüssel, Verspertilio und Silence die Kettersäch Metal Night 2009.

Das komplette Billing der KETTERSÄCH METAL NIGHT 2010:

Crematory
– Captain Duff
– Defuse my hate
– Hatered
– Kissin´ Dynamite
– Schistosoma

kettersaech_170410

Tickets

Vorverkauf –  19,50 Euro (zzgl. VVK/System-Gebühr)
Abendkasse –  24,50 Euro

Weitere Informationen zur „Kettersäch Metal Night“