Fünf Bands der härtesten Gangart kommen am 3. Mai in den B-Hof Würzburg

Würzburg. Mit dem Ziel, die lokale Death Metal Szene wieder mehr ins Rollen zu bringen haben die Veranstalter

Würzburg. Mit dem Ziel, die lokale Death Metal Szene wieder mehr ins Rollen zu bringen haben die Veranstalter des ersten Würzburg Death Fest am Freitag, 3. Mai im Bechtolsheimer Hof ein amtliches Billing auf die Beine gestellt. Es erwarten die Zuschauer fünf hochkarätige Bands mit einer geballten Live-Energie. Einlass ist um 18.30 Uhr, Beginn um 19 Uhr.

Leng T´che

Leng T´che

Extra aus Belgien werden Leng T´che anreisen, um eine ihrer furiosen Liveshows darzubieten. Über eine Stunde extremster Death/Grind, hervorgetragen mit einer Bühnenpräsenz des Sängers, die man so noch nicht erlebt hat.
Als Co-Headliner sind die Senkrechtstarter von Mystifikation of Brutality Uncontrolled (MOBU) mit am Start. Innerhalb von nur drei Jahren hat sich die Band eine internationale Fangemeinde erspielt und für mächtig Furore im Underground gesorgt. Die Band versteht sich als Brutal Death Metal Allstar Projekt und besteht aus Mitgliedern von Carnal Decay (Schweiz), Retaliation, Clitsplit, Incesticide und Hateprison.

Den Abend eröffnen werden die Nürnberger von Womit Disease, die es auch in kürzester Zeit geschafft haben, einen Labeldeal an Land zu ziehen. Die Herren zelebrieren Old School Death Meta und haben sich schon ihr Publikum erspielt!
Es kommen noch zwei weitere Supportbands hinzu!

INFO: Einlass ist um 18.30 Uhr, Beginn um 19 Uhr. Karten gibt es online unter www.posthalle.de. Lokale Vorverkaufsstellen sind die Posthalle, Bahnhofplatz 2, 97070 Würzburg; H2O, Karmelitenstraße 28, 97070 Würzburg sowie bundesweit an allen bekannten Vorverkaufsstellen.  Telefonische Bestellung: 0180 55 700 70 (14 Cent/Minute).