Friedliches Feiern von 35 000 Besuchern bei Hitze und kurzer Regenpause in Großpösna beim Highfield Festival

Das 21. Alternative/Rock/Punk – Festival im Großpösna bei Leipzig ging zu Ende wie es begann – mit strahlenden

Das 21. Alternative/Rock/Punk – Festival im Großpösna bei Leipzig ging zu Ende wie es begann – mit strahlenden Sonnenschein und guter Musik. Die Rausschmeißer des Festivals Materia, Die Fantastischen Vier und Mando Diao hatten leichtes Spiel mit den Besuchern, die seit Freitag schon gut eingefeiert waren. Aus Nah und Fern waren die Fans angereist, um Bands wie Billy Talent, Dropkick Murphys, Broilers, die Fantastischen Vier und Materia live zu erleben. Während der Freitag noch anfangs mit Sonne lockte, verschiedene Werbeträger wie der Jägermeister -Platzhirsch, die Pall Mall Area und das Melitta – Wohnzimmer auf dem Gelände zum Verbleiben und Ausruhen einluden und Bands wie Massendefekt, The Subways, Gogol Bordello, die 257ers und Clueso für Stimmung sorgten, zogen gerade zum ersten Top Act des Abends, den Britpunk – Jungs von Dropkick Murphys, Gewitterwolken auf und der Regen folgte auf dem Fuß. Zittern bei Besuchern und Veranstaltern, ob das Festival unterbrochen werden muss – aber das Wetter hielt und auch die Dropkick Murphys ließen den Regen und den Wind vergessen und lieferten ordentlich ab. Bei Headliner Billy Talent war es dann nur noch nass aber auch das ließ die Fans außer Acht und die Jungs aus Kanada wurde gebührend gefeiert.

Am.Samstag ging es musikalisch Schlag auf Schlag mit Bands wie 8kids, Bausa, Sondaschule, Kettcar und Antilopen Gang weiter. Auch das Wetter wurde wieder wärmer und die Botschaft des Festivals war – außer Freude und Spaß zu haben – ganz klar „Gegen Rechts“ und „Schutz der Umwelt“. Nicht nur die Künstler riefen dazu auf, auf dem Festival waren Wasserstellen zum Auffüllen der Wasserbehälter, der Veranstalter sammelte Spenden für „Viva Con Agua“ und Müllbehälter rund um das Gelände sorgten für ein müllarmes Areal. Infostände zum Schutz der Umwelt und der Tiere waren ebenfalls auf dem Gelände vertreten. Für die ausgefallenen Bad Religions kamen die Donots, die die Punk -Band würdig vertraten und die Stimmung so anheizten, dass Flogging Molly, Kontra K, The Hives und Broilers ein feierlustiges Publikum vor der Bühne hatten, das alles mitmachte und begeistert und ausgelassen dabei war. Und wer mal Abstand vom Festival Trubel suchte war auf dem Riesenrad bzw. auf dem Highfield Beach Camp gut aufgehoben. Einfach ins Wasser springen oder am Strand bei Beck’s Camp FM Beach Party abchillen oder dann dort der Musik zuhören – da kommt richtiges Urlaubsflair auf. Ein rundum gelungenes Festival das sicher auch im nächsten Jahr wieder viele Besucher anlocken wird!