Farmer Boys im Interview

Die Farmer Boys sind wieder da – und mehr denn je! Seit ihrer Wiedervereinigung und Clubtour im letzten

Die Farmer Boys sind wieder da – und mehr denn je! Seit ihrer Wiedervereinigung und Clubtour im letzten Jahr ist viel passiert: Neues Label, neues Album „Born Again“ (ab 2.11.) und eine Tour im November/Dezember knüpfen an alte Zeiten an und präsentieren eine gereifte Bannd mit neuen, starken und eindrucksvollen Songs. 

Aber mehr dazu sollen sie euch selbst um Interview dazu sagen. Gitarrist Alex Scholpp stellte sich unseren Fragen:

Hallo Alex, ich hatte ja schon letztes Jahr das Vergnügen dich in Wachenroth live zu erleben (über unser Magazin Burnout Events und der lieben Iris). Ich muss zugeben ich kannte bis dato nicht viel von euch und war sofort begeistert von eurer Musik und der Livepräsenz.

Burnout-Events: Sechs Jahre weg von der Bühne und dann, „bamm“, sofort wieder da – wie geht das? Da muss man schon Profi sein oder fällt es euch einfach leicht auf der Bühne eure Songs zu präsentieren – auch nach längerer Abstinenz?

Alex: Ja, das ist schon eine lange Zeit- allerdings bin ich ja ständig mit verschiedenen Projekten auf der Bühne und zugegeben: Wir haben auch schon ein paarmal geprobt, haha. Aber es ist tatsächlich vor allem bei den alten Songs schön zu merken- die laufen auch nach so langer Zeit noch direkt! Aber die hatten wir ja auch tausendmal gespielt- das ist so richtig eingebrannt. Außerdem hatten wir so richtig Spaß zusammen, auch mit den neuen Jungs, das macht auch alles einfacher.

Burnout-Events:  Die paar Clubkonzerte letztes Jahr waren ja recht erfolgreich und die Fans begeistert – wie habt ihr das erlebt?

Alex: Es war schön für uns zu merken was unsere Musik, auch nach so langer Zeit, den Menschen bedeutet. Und, wie schon oben erwähnt, haben wir uns ja selbst total darauf gefreut wieder live zu spielen!

Burnout-Events: Und dieses Jahr gleich auf die große Bühne beim Summer Breeze – war das das bisherige Highlight 2018 oder eher ein Heimspiel? Wie war es nach den Clubkonzerten wieder soviele Leute zu begeistern?

Alex: Beides zu gleich natürlich. Das Summerbreeze ist ein super- Festival auf dem wir in der Vergangenheit schon ein paarmal gespielt haben. Das war bis jetzt das Highlight 2018- aber jetzt kommt das neue Album und dann geht´s auf Tour!

Burnout-Events:  Alle fiebern auf euer neues Album hin – wie fandest du die Zusammenarbeit mit den anderen „Farmer Boys“? Und haben sich die Neuen schon gut „eingelebt“ bei euch?

Alex: Jedes Farmer Boys Album ist ein Prozess, wir profitieren jetzt schon sehr von der Erfahrung die wir über die Jahre gesammelt haben. Sowohl beim Songwriting, als auch bei der Produktion. Wir hatten auch super Leute für Drum recordings und für Mix und Mastering! Mit unseren neuen Jungs hat alles super funktioniert, wir sind auch total happy unseren ursprünglichen Bassisten Ralf Botzenhart wieder dabei zu haben.

Burnout-Events: „Born Again“, ist der Titel – wegweisend dafür, dass ihr wieder da seid?

Alex: Auf jeden Fall!

Burnout-Events:  Welcher Song gefällt dir gut an dem neuen Werk und warum? Um was handelt es sich in den Songs?

Alex: Das Album ist für mich ein ganzes- ich kann da keinen Song herausheben. Die Stimmung oszilliert zwischen der Dunkelheit, dem Abgrund und dem Hoffnungsschimmer der immer am Horizont zu sehen ist. Eine Textzeile aus “Oblivion” bringt unser Gefühl vielleicht gut auf den Punkt: Across the void and through the never- we´re coming back to you!

Burnout-Events: Die Presse meint „ihr seid gereifter auf Born Again, erwachsener“. Die Riffs und Melodien fließen ineinander ohne Zuviel Härte wegzunehmen“ – könnt ihr dem zustimmen? Ihr steht jetzt bei Arising Empire unter Vertrag – wie gestaltete sich die Zusammenarbeit mit dem neuen Label?

Alex: Auf jeden Fall. Die Zusammenarbeit ist super, wir haben ein Label das an uns glaubt! Da Arising Empire ein Sub- Label von Nuclear Blast ist kennt man sich auch schon lange.

Burnout-Events: Was erwartet ihr euch, wenn „Born Again“ erscheint?

Alex: Wir freuen uns erstmal wieder zurück zu sein, wir freuen uns live zu spielen mit dem neuen Material und sind gespannt auf die Reaktionen. Die sind vorab schon super was natürlich schön für uns ist. Wir sind wieder da und wir sind gekommen um zu bleiben.

Burnout-Events:  Und kurz nach Veröffentlichung geht’s wieder auf elf Konzerte – sind die Farmer Boys eine Live Band, die gerne unters Volk geht oder geht es erstmal darum, das neue Werk publik zu machen??

Alex: Wir sind und waren auch früher schon immer eine Live- Band. Songs zu schreiben, im Studio zu produzieren und zu recorden ist super- aber wenn´s dann fertig ist rauszugehen und live zu spielen- ist für mich das Beste!

Ich freue mich sehr euch in Schweinfurt zu hören! Alles Gute und viel Erfolg, eure Anja, Burnout Events Hey Anje! Danke dir! Wir sehen uns da! LG Alex.