Erstes Fazit zu Änderungen am Taubertal Festival fällt positiv aus

In einem ersten Gespräch mit den Veranstaltern wurde deutlich, dass das neue Anreisekonzept voll aufgegangen ist und somit

In einem ersten Gespräch mit den Veranstaltern wurde deutlich, dass das neue Anreisekonzept voll aufgegangen ist und somit Staus an bestimmten Punkten erstmals vermieden werden konnten. Positiv war auch das Feedback der Festival-Gäste auf diese Änderung, die zuerst die neuen Anfahrtswege zum Taubertal Festival teilweise mit Skepsis betrachtet hatten.

Pressekonferenz mit Pressesprecher, Volker Hirsch und Florian Zoll

Laut Veranstalter war dieser Schritt allerdings zwingend nötig um den Publikums- und Anreiseverkehr Richtung Campingplatz Berg von den laufenden Aufbauarbeiten fern zu halten. Dies hat den Vorteil, dass somit den Besuchern eine höhere Sicherheit geboten ist.

Camping im Tal auch kommendes Jahr erst ab Donnerstag möglich.

Das Thema Sicherheit war auch der Grund, warum der gerade für Einheimische beliebte Campingplatz im Tal erst am Donnerstag für die Festivalbesucher geöffnet wurde. In den letzten Jahren gab es wegen Aufbauarbeiten am Festivalgelände und Anreisenden ein Nadelöhr auf dem Taubertalweg, weshalb die nötige Sicherheit nicht mehr gewährleistet war.

Das neue Konzept hat sich dieses Jahr laut Veranstalter bewährt und wird daher aller Wahrscheinlichkeit nach auch im kommenden Jahr so beibehalten werden. Der Campingplatz an der Reutsächser Steige bleibt davon unberührt und wird auch in Zukunft weiterhin ab Mittwoch für die Besucher geöffnet.

Bereits Wochen vor dem Start ausverkauft

Das Taubertal Festival 2011 war erfreulicherweise schon im Juli restlos ausverkauft. Veranstalter Volker Hirsch sieht dies als Bestätigung für die diesjährige Auswahl der Künstler und dem inzwischen national etablierten Taubertal Festival.

Die große Anzahl an täglich 4.000 Tages-Tickets wurde angeboten um möglichst vielen Besuchern eine Teilnahme am Taubertal Festival zu ermöglichen. Mit den rund 6.500 verkauften 3-Tages-Tickets kommt man auf eine stolze Zahl von täglich fast 11.000 Besuchern!

Gelockert wurde erstmalig auch das Camping auf dem oberen Campingplatz. So dürfen Besucher mit 1-Tages-Tickets das Camping-Feeling ebenfalls drei Tag am Stück genießen und müssen nicht bereits nach einem Tag wieder abreisen.

Die Auftacktveranstaltung am Donnerstag Abend im Steinbruch wurde auch dieses Jahr wieder sehr gut von den Besuchern angenommen und hat sich inzwischen als fester Bestandteil des Festival-Programms etabliert.

Besonders Stolz ist Volker Hirsch auf den Auftritt von IGGY & THE STOOGES, da dies eine seine langjährigen Wunschkandidaten.

Keine Chance für gefälschte Tickets

Da das letzte Jahr eine hohe Anzahl an gefälschten Tickets im Umlauf war, werden nach einem letztjährigen Probelauf dieses Jahr erstmals alle Tickets gescannt und auf Echtheit überprüft.

Eine traurige Tendenz ist bei der Kleinkriminalität zu erkennen, die leider auch nicht vor Festivals halt macht. Ob aufgeschlitzte Zelte oder das klauen in der Menschenmenge – hier ist höchste Aufmerksamkeit unter den Festivalbesuchern geboten!