Die Thorshämmer pochen stürmisch in unser aller Heldenbrust, wenn die Zeit abermals reif ist für ein unsägliches Szenario voller Epik, Kriegerromantik und mystischer Fantasien.

Die wohl namhafteste und etablierteste Festival-Tournee rund um die Genres Pagan, Folk und Viking Metal startet 2011 mit einem neuen, heißblütigen Schlachtzug durch Europa, um die Heidengefolgschaft von heute mit einer weiteren Belagerung der musikalischen Extraklasse in maßlose Ekstase zu versetzen. Wikinger, Druiden und Trolle haben bereits alle nötigen Vorkehrungen getroffen, um im Frühjahr mit monumentalen Killer-Hymnen in die Offensive zu gehen. Humpaa-Melodien, Folk-Gesänge, Todesblei und Schwarzmetall sind die akustischen Waffen, mit welchen euch dieses äußerst hochkarätige Künstleraufgebot der gegenwärtigen Pagan-Szene in die Knie zwingen wird!

– Tickets 30,- € (zzgl. VVk-Gebühr)

– Einlass 14:30 Uhr

– Beginn 15:00 Uhr
http://www.rockthenation.eu

Korpiklaani

Korpiklaani

Mit jeder Menge Vodka und Humpaa im Blut, stehen die finnischen Waldschraten von KORPIKLAANI parat, einen neuerlichen Angriff auf Eure Feier- und Tanzmuskeln zu starten. Feurige Traditionsmucke, nordischer Esprit und schweres Stromgitarren-Gewitter versetzen Folkfans rund um den Erdball in ausgelassene Party-Furore. Wer hier nicht schunkelt, hat verloren! Getrieben von ihrem heidnischen Fatum hat die 6-Mann-Combo ihr umfangreiches Instrumentarium bereits frisch auf Hochglanz gebracht, um bei den epochalen PAGANFEST-Zelebrationen den einzigartigen Geist des finnischen Folk Metal freizusetzen. Der Trinkfreude werden dabei keine Grenzen gesetzt, sondern stehen oftmals im thematischen Zentrum der Lyrics. Denn Songs wie „Let´s Drink“, „Vodka“ oder „Bring us Pints of Beer“ fördern bekanntlich nicht nur einen rasanten Stimmungsaufschwung unter den Zuhörern – auch das allgemeine Umtrunk-Parameter schnellt gen Siedepunkt.
Es darf auf einen ehrwürdigen PAGANFEST-Headliner angestoßen werden!
http://www.korpiklaani.com

Traditionell schwedischer Todesstahl befindet sich auf dem Vormarsch! Die legendären Viking-Death Metaller von UNLEASHED packen im Zuge des PAGANFEST 2011 den eisernen Thorshammer aus und stürmen die europäischen Clubs mit heidnischem Zerstörungsdrang. Metzelnde Kettensägen-Riffs, bebende Tieftöner-Lines und furiose Schlagwerkkünste galten schon in der frühen Entwicklungsphase des Death-Metal als herausragende Markenzeichen der Band, die seit 1989 die gesamte Todesblei-Szene mit unvergesslichen Meisterwerken in Schach hält. Dass die Heidenschwadronen nach wie vor den Themen Paganismus und Wikingerkult in ihren Songs frönen, haben Johnny Hedlund & Co. mit ihrem aktuellen Album „As Yggdrasil Trembles“ bestätigt und damit einen weiteren Kracher auf die Meute losgelassen.
Rüstet Euch gut, um mit UNLEASHED in den nächsten Kampf zu ziehen!
http://www.unleashed.se

Die aus Helsinki stammende Heidenbrut MOONSORROW hat sich darauf eingschossen, atmosphärisch-düsteren Folk Black Metal mit dominanter Epik-Schlagseite zu fabrizieren. Jeder einzelne Song der blutigen Nordmannen lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. Heroenhaft, anmutig, theatralisch, doch auch mystisch, melancholisch und schmerzergreifend brechen die pathetischen Hymnen über die Hörerschaft hernieder. Auch wenn die Krieger von MOONSORROW die Bühne entern, bleibt der steinkalte Schauer nicht aus, werden die reißerischen Stücke durchgehend authentisch und illustrativ dargeboten, so dass die unterbewussten Sinne angeregt werden und die Gedanken in die Ferne – in ein Mentalgebilde aus Geschichte und Fantasie – schweifen können.
Inbrünstiger könnte heidnischer Metal nicht schallen!
http://www.moonsorrow.com

VARG

VARG

Die Wölfe heulen der immerwährenden Schlacht entgegen, wenn der Coburger Heidenzirkel VARG erbittert und wutentbrannt das Zentrum der Aufmerksamkeit einnimmt. Mit ihrem aktuellen Album „Blutaar“ haben Meister Freki und seine Spießgesellen ein eindrucksvolles Werk aus tief schwarzer Schlachtfeld-Romantik geschaffen. Ihre besondere kämpferische Ader unterstreicht die deutsche Schildfront mit jedem Live-Feldzug, den sie hoheitlich und überlegen betreitet. Auf dem PAGANFEST erwartet Euch das wölfische Geschwader in Bestform, wenn es wieder heißt:
„Sieg oder Niedergang“!
http://www.varg.de

Es war abzusehen, dass der ehemalige Equilibrium-Frontmann Helge Stang nicht einfach das Handtuck wirft. Vielmehr hat der markante Gesangshüne still und leise einen Keim im Hintergrund angepflanzt und effizient zum Gedeihen gebracht. Nun scheint dem Saatgut ARAFEL die Blütezeit bevorzustehen! Für März 2011 wurde die Veröffentlichung des neuen Albums via NoiseArt Records festgelegt. Außerdem präsentiert sich die deutsch-isralelische Metal-Allianz auf der PAGANFEST-Festival-Tour, um die heidnischen Gemüter im Publikum mit melodischen Black/Folk Metal-Fanfaren zu erhitzen. Keine Frage, mit ARAFEL hat sich ein neues, schmackhaftes Ragnaröck konstruiert, das es zweifellos mit den Großen im Pagan-Zirkel aufnehmen kann. Energiegeladen und in juvenilem Pathos getränkt legen ARAFEL erhobenen Hauptes die Rüstung für die Schlachten an.
Ein siegessicherer Feldzug eilt dieser Combo voraus!
http://www.myspace.com/arafelmetal

Eine epische Klangfestung steigt aus den düstern Wäldern Finnlands empor und schickt sich an, das Fantasy-Universum zu erobern. KIVIMETSÄN DRUIDI sind die Folk/Pagan Metal-Helden der Stunde! Das okkulte Sextett setzt auf musikalisch-emotionale Polarität, verpackt im tiefgreifenden Kriegermythos. Bitter-schwarze Reibeisenkunst trifft auf nordische Folklore-Harmonien. Die zarte, aber voluminöse Stimme der bezaubernden Schneeprinzessin Leeni-Maria setzt dem dominant-martialisch anmutenden Gesamtlkunstwerk den nötigen Kontrapunkt entgegen und gerät damit nicht nur aufgrund ihres besonderen Charmes und ihrer Attraktivität ins vorderste Rampenlicht. Nach wie vor steht das aktuelle Machwerk der Suomi-Druiden ganz hoch im Kurs. „Betrayal Justice Revenge“ hat sich als wahrer Meilenstein der Troll- und Heidenszene entpuppt.
Grund genug, um mit den finnischen Magiern auf dem PAGANFEST 2011 anzustoßen!
http://www.kivimetsandruidi.com

Es ist bedeutend schwierig, innovative Wege einzuschlagen und dabei den Status „Kult-Band“ zu erlangen. Der Schweizer Erfolgs-Combo ELUVEITIE ist genau dieses Ding der Unmöglichkeit gelungen. Die unentwegt propagierte Richtung „New Wave of Folk Metal“ hat sich vollends bewährt und der neuheidnischen Gilde um Bandoberhaupt Chrigel Glanzmann eine Errungenschaft epochalen Aussmaßes beschert, welche wohl nicht zuletzt auf die exotische Mischung aus sattem, melodiegeprägtem Göteborg Death Metal und traditionellem Folk mit modernem Touch zurückzuführen ist. Das jüngste Werk der Spielleute von ELUVEITIE „Everything Remains As It Never Was“ konnte nicht nur ausgezeichnete Positionen in den Charts sämtlicher Länder belegen, sondern brachte der Band sogar den Metal Hammer Award in der Kategorie „Up and Coming“ ein. In gewohnter Frische packen die beliebten Folk Metaller ihr weitreichendes Instrumentarium beim PAGANFEST 2011 Extended Shows aus.
The New Wave of Folk goes on…
http://www.eluveitie.ch

Heidevolk

Heidevolk

Die heidnisch geprägten Sagen und Mythen rund um Gelderland haben 6 tapfere, naturverbundene Krieger dazu ermutigt, sich gemeinsam in eine Schlachtlinie zu stellen und unter dem Schutze Wotans für ihren Glauben zu kämpfen. Die Männer von HEIDEVOLK tragen ihre Thorshämmer mit Stolz und Anmut, stets im Gedanken begleitet von der Macht Ragnaröks. Das niederländische Pagan-Sextett hat sich vorgenommen, die Geschichtsbücher neu zu schreiben. Axt, Schwert und Trinkhorn stellen dabei die wichtigsten Utensilien der Bruderschaft, um ihren Worten Taten folgen zu lassen.
Die wilde Jagd kann beginnen!
http://www.heidevolk.com

Obscurity

Obscurity

OBSCURITY BEIM PAGANFEST 2011 Special Guest – Auf in die Schlacht!
Geschmiedet aus dem härtesten Stahl des Bergischen Landes, im Feuer gegossen, auf dem Amboss des Metals geformt, vom Wasser der Wupper gehärtet. Eine Streitaxt, so tödlich und scharf, aus demselben Material wie die weltbekannten Klingen aus Solingen… So oder so ähnlich kann man die Geburt von Obscurity Mitte 1997 in Velbert (Bergisches Land) umschreiben. Fünf tapfere Krieger (Nezrac, Agalaz, Arganar, Ziu und Dornaz) voller Kampfeslust, vereint in ihrer Leidenschaft zum harten Metal, formierten eine Streitmacht namens Obscurity mit Intensität und Atmosphäre, fern ab von allem NSBM-Abschaum und Kindergarten-Keyboardmetal à la Nightwish!

Obscurity werden als SPECIAL GUEST beim PAGANFEST 2011 bei drei Shows mit dabei sein und halten ihre Schwerter und Äxte zum nächsten Schlag bereit und versprechen große Schlachten und anständige Gemetzel. Es wird Zeit, das Biest endlich los zu lassen!

Weitere Informationen zum Autohof Strohofer