Die fränkischen Pagan-Metalband Delirium hatte die ehrenvolle Aufgabe das diesjährige Bollwerk Festvial ( ehemals Metalforce Festival ) zu eröffnen.

Delirium
Delirium

Nach einem stimmungsvollen Intro gab es mit `Bluttag` gleich ordentlich was auf die Gehörgänge geknallt. Der Sound passte und die abgestimmte Lightshow verlieh dem ganzen die gehörige Athmosphäre. Als weiteren Nackenschlag erklangen dann `Brüder erwachet`und das mitreißende `Asatru`. Die Band agierte spielfreudig und animierte die bis dato noch etwas spärlichen Fanreihen zum mitsingen. Der Sänger Manuell Hiller gab dann die Devise des heutigen Abends aus `In die Schlacht `mit euch, führte uns mit `Wolfsnacht` zum gnadenlosen `Lebenskampf`. Inzwischen war das rund vor der Bühne gut gefüllt und die Anwesenden fieberten dem grande finale in Form des Songs `Der neue Heiland` und der kleinen Bandhymne `Frankenblut` entgegen. Alles in allem ein gelungener Auftritt einer jungen aufstrebenden Band mit sehr viel Potenzial zu höherem. Einzig an der Hüftsteife einiger Akteure müsste noch gearbeitet werden, dann wäre die Welt bereit für den Hammer des Thors.

Anmerkung der Redaktion. Die Band befindet sich derzeit im Sudio um ihre Debütalbum aufzunehmen. Bleibt abzuwarten was uns die fränkischen Metaller alles präsentieren werden.

[nggallery id=159]

Setlist auf dem Bollwerk Festival 2011

Intro
Bluttag
Brüder erwachet
Asatru
In die Schlacht
Wolfsnacht
Lebenskampf
Der neue Heiland
Frankenblut

Aktuelle Besetzung

Steffen – Gitarre
Tobias – Gitarre
Manuel – Gesang
Björn – Bass
Simon – Schlagzeug

Weitere Informationen zum „Bollwerk Festival“