Thormesis

Thormesis

Es freut uns, dass auf dem BOARSTREAM 2010 wieder eine Rothenburger Band mit am Start sein wird. Im vergangen Jahr konnten THY WICKED aus Rothenburg ordentlich etwas auf die Lauscher geben. In diesem Jahr wird THORMESIS aus Rothenburg am Freitagabend die Bühne des BOARSTREAMS entern. THORMESIS wurde im Sommer des Jahres 2006 von Travos, Hagolt und Keltor gegründet. 2008 wurde ihr Debüt Album „Gehet hin und kämpfet“ veröffentlicht. Danach folgten Gigs mit namenhaften Bands wie J.B.O, Die Apokalyptischen Reiter, Fiddlers Green, Black Messiah oder Ahnengrab. THORMESIS spielten 2010 auch auf dem „Ragnarök“ oder „Black Troll Festival“. Nun sind THORMESIS auch fürs BOARSTREAM 2010 bestätigt. Die Jungs werden mit Songs wie „Geschenk des Vaters“ für ordentliche Moshparts auf dem BOARSTREAM sorgen. Mit dem Song „Rothenburg“ werden die Jungs die BOARSTREAM-Besucher vom Hocker reisen, so dass an dem Abend keiner ohne Nackenschmerzen ins Zelt kriechen wird. Am 16. Januar 2010 veröffentlichten sie auf dem Mordfest ihr neues Album „Vergangene Asche“, welches unter Düsterwald Produktion herausgebracht wurde.

Sie gelten als absoluter Geheimtipp unter Szene-Kennern.

EXCREMENTORY GRINDFUCKERS

EXCREMENTORY GRINDFUCKERS

Im Jahr 2001 wurden Excrementory Grindfuckers als Recording-Projekt gegründet. Die ersten Songs standen zum Download auf ihrer Website, später wurden diese Songs auf CDs gepresst und unter dem Titel „Guts, Gore & Grind“ in Umlauf gebracht. Das Album „Guts, Gore & Grind“ wurde im Dezember 2007 mit einigen Bonustracks neu veröffentlicht.
Henni und Christus unterstützten die Jungs bei ihren Liveauftritten.
Das selbstproduzierte Album „Fertigmachen Szeneputzen!“ wurde 2004 veröffentlicht und enthielt 99 Songs.
Als Support der Deutschlandtour der Apokalyptischen Reiter gingen die Grindfuckers Ende des Jahres 2004 on Tour. Pempas stieß Anfang des Jahres 2006 zur Band, da Him aus privaten Gründen die Band verlassen musste. Rufus übernahm den Part am Micro.
Das reichhaltig mit Coverversionen und eigenen Songs bestückte Album „Bitte nicht vor den Gästen“ wurde dann Anfang des Jahres 2007 veröffentlicht.
2007 stieß Him, eines der Gründungsmitglieder der Excrementory Grindfuckers, wieder hinzu.
Die Excrementory Grindfuckers zählen wohl als Grindcore Highlight des Boarstream Open Airs schlecht hin. Sie verstehen es, bekannten Rock-, Pop- und Grindcoreklassikern neuen Wind einzuhauchen, diese auf Ihre eigenwillige Art und Weise zu covern – was in den letzten Jahren zu einem enormen Zuwachs in der Metal-Szene führte. Den BOARSTREAM-Besuchern werden die Excrementory Grindfuckers eventuell ja schon, den einen oder anderen Song ala „Wheels of Grindcore“ vom kommenden Studioalbum, dem Publikum um die Ohren blasen.

BOARSTREAM 2010

BOARSTREAM 2010

Weitere Informationen zum BOARSTREAM OPEN AIR