BLUE OCTOBER lassen nach dem Lichtblick 2013 mit dem Studioalbum „Sway“, nun, drei Jahre später, völlig die Sonne aufgehen. „Wir sind an dem Punkt angelangt an dem wir alle glücklich und angekommen sind“, kommentiert Justin Furstenfeld das neue Album. Seit 1995 begeistert die texanische Erfolgsband mit ihren Gespür für eingängige Stücke und ihren visionären Songs. Das hat sich bis heute nicht geändert.

Die aus Texas stammende Band Blue October ist bekannt für ihre schimmernden Melodien und ihre herzzerreißenden Texte. Die Band zeichnet sich durch beeindruckende Musiker und einem der emotionalsten, faszinierendsten und  anziehendsten Frontsängern des heutigen Musikbusiness aus: Justin Furstenfeld

Die vier Amerikaner verzeichnen acht Top 40 Singles über sieben Alben mit Titeln wie „Into The Ocean“, „Jump Rope“, „Calling You“, „Dirt Room“, „Say It“, „Bleed Out“ und „Fear“. Mit ihrem 2009 erschienen „Billboard Top 200 #13“ Album „Approaching Normal“, dem 2011 „Billboard #8“ Album „Any Man in America“, ihrem Platinalbum „Foiled“ und ihrem letzten Album, Billboards  Platz 13 „Sway“ reißen sie ihr Publikum weltweit mit.

Am 22. April 2016 veröffentlichen Blue October ihr achtes Studioalbum „Home“. Dieser neueste Schatz wurde nicht nur Co-produziert von Justin Furstenfeln und Tim Palmer, sondern beinhaltet auch Mixes von ebendiesem(TimPalmer) und Mark Needham.  Es scheint, als habe sich mit Furstenfelds geistiger Stabilität auch die Band gefestigt. Zwar ist immer noch viel Krach und Toben auf der Platte, die Songs klingen aber arrangierter, harmonischer und atmen mittlerweile eine gewisse Größe.

“Mit Sway haben wir unseren inneren Frieden gefunden und gelernt, im Einklang mit uns zu leben“, sagt Frontmann Furstenfeld und führt fort: „Mit unserem neuen Album „Home“ finden wir heraus was wir mit unserer Zeit auf der Erde anfangen wollen und wie wir aus dieser Zeit etwas positives schaffen und das Beste aus uns rausholen können“.


Samstag, 20. August 2016:
Am Samstag kommt ab 15.00 Uhr der Nachwuchs zum Zug, denn Deutschlands führende Rockmusik-Band für Kinder, RANDALE, wird den Jüngsten ein wenig musikalische Rock-Früherziehung zuteil werden lassen. Das Besondere daran: Für diesen Auftritt speziell für Kinder haben Eltern mit ihren Kids bis einschließlich 12 Jahren freien Eintritt zum Zirkuszelt auf dem Campingplatz. Der Besitz einer SUMMER BREEZE-Eintrittskarte ist also nicht von Nöten, da sich das Zirkuszelt auf dem Campingelände und nicht auf dem Infield befindet. In den 12 Jahren ihres Bestehens haben sich RANDALE zur führenden Rockmusik-Gruppe für Kinder entwickelt. Ihr Konzept, geradlinige, harte Songs mit pfiffigen, kindgerechten Texten zu versehen, geht wunderbar auf. Dabei bedienen sich die vier Musiker keineswegs nur Elementen des Metal, Punk oder Rock, auch Reggae-, Folk- und Pop-Elemente sind in den witzigen Stücken vorhanden, so dass das Liveerlebnis RANDALE durchaus für die ganze musikverliebte Familie geeignet ist. Da das Zelt logischerweise nur über eine begrenze Kapazität verfügt und aufgrund der speziellen Art der Musik, ist dieser Programmpunkt vorrangig unseren Besuchern mit Kindern vorbehalten. Als besonderes Bonbon haben zu dieser Show Familien mit Kindern bis einschließlich 12 Jahren freien Eintritt zum Zirkuszelt auf dem Campingplatz, der Besitz einer SUMMER BREEZE-Eintrittskarte ist hierbei nicht von Nöten, da sich das Zirkuszelt auf dem Campingelände und nicht auf dem Infield befindet. Wer seinen Kindern also eine amtliche musikalische Früherziehung angedeihen lassen will, der sollte sich den RANDALE-Auftritt mit den Sagen um den Hardrockhasen Harald, Punkpanda Peter, Käpt’n Wurstsalat oder den Futternapf Pogo nicht entgehen lassen. Los geht’s um 15.00 Uhr!

Samstagabend winkt in Zusammenarbeit mit Deutschlands bekanntestem Hautkunst-Magazin, dem TätowierMagazin, ein Tattoo Contest unter allen Besuchern. Hierbei werden die drei besten Metal-Tattoos der SUMMER BREEZE-Besucher von einer fachkundigen Jury gekürt.

Das glorreiche Finale des ersten Jahres im Zirkuszelt und gleichzeitiger Tagesabschluss werden ein letztes Mal TRAGEDY mit ihrem charmanten Disco-Inferno bestreiten, bei welchem ihr eure letzten Reserven rauspowern könnt.

Programmzeiten:
Dienstag, 16.08.2016:
17.00 Uhr – 18.30 Uhr: ‚Deathgasm’-Screening 1
19.00 Uhr – 20.30 Uhr: ‚Deathgasm’-Screening 2
21.00 Uhr – 22.30 Uhr: ‚Deathgasm’-Screening 3
23.00 Uhr – 02.00 Uhr: Metal-Disco mit Metal.de
Mittwoch, 17.08.2016:
22.00 Uhr – 22.45 Uhr: BEMBERS
23.00 Uhr – 01.00 Uhr: TRAGEDY
01.00 Uhr – 03.00 Uhr: Karaoke Party
Donnerstag, 18.08.2016:
12.00 Uhr – 12.30 Uhr: UNDERTOW Unplugged
12.00 Uhr – 17.00 Uhr: ‚Painted In Blood’-Ausstellung
23.00 Uhr – 01.00 Uhr: TRAGEDY
01.00 Uhr – 03.00 Uhr: Karaoke Party
Freitag, 19.08.2016:
12.00 Uhr – 12.30 Uhr: UNDERTOW Unplugged
12.00 Uhr – 17.00 Uhr: ‚Painted In Blood’-Ausstellung
23.00 Uhr – 01.00 Uhr: TRAGEDY
01.00 Uhr – 03.00 Uhr: Karaoke Party
Samstag, 20.08.2016:
15.00 Uhr – 16.10 Uhr: RANDALE
19.00 Uhr – 20.00 Uhr: Tattoo Contest
23.00 Uhr – 01.00 Uhr: TRAGEDY


Donnerstag, 18. August 2016 und Freitag, 19. August 2016:
Donnerstag und Freitag stehen von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr ganz im Zeichen der Kunst: Die bekannten Coverkünstler Thomas Ewerhard, Jan Meininghaus und Björn Gooßes sind mit ihrer erfolgreichen Kunst-Ausstellung ‚Painted In Blood’ zu Gast, welche schon vier Wochen lang erfolgreich Station in Bochum gemacht hat. Die drei Talente stehen euch mit ihren Kunstwerken persönlich donnerstags und freitags für Fragen und Gespräche zur Verfügung.
An beiden Tagen werden die Schwaben-Groover UNDERTOW zur Eröffnung der Ausstellung eine exklusive Unplugged-Show darbieten.
Spätabends wird erneut das TRAGEDY DISCO INFERNO gezündet sowie die Karaoke-Box gestartet.

Programmzeiten:
Dienstag, 16.08.2016:
17.00 Uhr – 18.30 Uhr: ‚Deathgasm’-Screening 1
19.00 Uhr – 20.30 Uhr: ‚Deathgasm’-Screening 2
21.00 Uhr – 22.30 Uhr: ‚Deathgasm’-Screening 3
23.00 Uhr – 02.00 Uhr: Metal-Disco mit Metal.de
Mittwoch, 17.08.2016:
22.00 Uhr – 22.45 Uhr: BEMBERS
23.00 Uhr – 01.00 Uhr: TRAGEDY
01.00 Uhr – 03.00 Uhr: Karaoke Party
Donnerstag, 18.08.2016:
12.00 Uhr – 12.30 Uhr: UNDERTOW Unplugged
12.00 Uhr – 17.00 Uhr: ‚Painted In Blood’-Ausstellung
23.00 Uhr – 01.00 Uhr: TRAGEDY
01.00 Uhr – 03.00 Uhr: Karaoke Party
Freitag, 19.08.2016:
12.00 Uhr – 12.30 Uhr: UNDERTOW Unplugged
12.00 Uhr – 17.00 Uhr: ‚Painted In Blood’-Ausstellung
23.00 Uhr – 01.00 Uhr: TRAGEDY
01.00 Uhr – 03.00 Uhr: Karaoke Party
Samstag, 20.08.2016:
15.00 Uhr – 16.10 Uhr: RANDALE
19.00 Uhr – 20.00 Uhr: Tattoo Contest
23.00 Uhr – 01.00 Uhr: TRAGEDY


Groß, größer, Summer Breeze – Was als kleines, beschauliches Festival in Abtsgmünd anfing, hat sich Mittlerweilen zu Süddeutschlands größten Metal Festival gemausert. Eine Tatsache auf die Breeze – Gründer Achim Ostertag und seine Mannen sehr stolz sein können, sind sie doch wahre Organisationstalente und so kann sich das Summer Breeze als einer der bestorganisiertesten Festivals rühmen. Das vielfältige Musikprogramm ist zudem auch ein Grund, das das Breeze immer wieder gern besucht wurde und besucht wird, und das schon im 11ten Jahr in Folge. Hier ist für den Deutschrock – Fan (Goizsche Front, Kärbolz, Kneipenterroristen) was dabei, aber auch für den Metaller im klassischen Sinne (Illdisposed, Napalm Death, Blues Pills, Deadlock, Arch Enemy), den Paganfreund (Primordial, Asenblut, Korpiklaani, Unleashed), sowie den Mittelalter – Liebhaber (Subway to Sally, Feuerschwanz, Versengold). Während auf der einen Bühne noch Death- und Thrashmetal zu hören ist packt auf der anderen Bühne Bembers (fränkischer Stand- Up Comedian), die Blasmusik Illenschwang oder die Motorheäd – Tribute Band Bömbers ihr Equipment aus, um die Fans zu begeistern. Auch das ist Summer Breeze –  jeder der das Publikum begeistern kann ist hier genau richtig und wird gefeiert.

Die anfänglichen drei Tage hat man jetzt auf fünf Tage ausgeweitet, aus 3 Bühnen wurden an den Haupttagen 5 Bühnen, damit man den opulenten Musikprogramm gerecht wird und zudem die Menge entzerrt. Ein Konzept das aufgegangen ist! Vom 16. – 20.08. wird im beschaulichen Dinkelsbühl wieder gemosht, geheadbangt, getanzt und gefeiert was das Zeug hält.  Am Dienstag lädt als Opener die Horror – Filmkomödie „Deathgasm“ die Besucher ein, sowie eine Metaldisco, Mittwoch heizen unter anderen Vader, Agnostic Front, Grand Magus und Bembers den Zuschauern ein, der Donnerstag wird von Sabaton, Fear Factory, Testament und The Black Dahlia Murder bestimmt, Freitag teilen sich Slayer und Satyricon die Headlinerrolle, am Samstag Parkway Drive und Katatonia. Über 100 Bands an vier Tagen – was will Metalherz mehr? Aber es gibt noch weitere Highlights für die Fans: Limitierte Becher mit Aufdrucken der letzten 11 Jahre, limitiertes Merchandise, Summer Breeze Bier, Busshuttle, Dusch- und WC Flat, Tattoo Convents, Kunst im Zirkus Zelt und vieles mehr….

Das Gute ist: Es gibt noch Karten für das Festival, die man über die Homepage www.summer-breeze.de beziehen kann, sowie den einschlägigen Vorverkaufsstellen. Tagestickets kauft man direkt vor Ort. Alle weiteren Infos übers Parken, Campen (es gibt auch einen Campground für Behinderte), der Anreise und was man mitnehmen darf kann man ebenfalls über der Homepage einsehen. Summer Breeze – rain oder shine, wird auch dieses Jahr wieder das Motto sein! Das sollte sich der Metal Fan nicht entgehen lassen!